Behinderte gezielt fördern

Konz (red) Große Freude herrschte vor einigen Tagen im Lebenshilfehaus Peter Zettelmeyer in Konz. Anne Dumrese von der Sparda-Bank Südwest eG übergab eine Spende des Sparda-Gewinnsparvereins in Höhe von 4 650 Euro.

"Wir planen schon länger die Anschaffung von behindertengerechten Computern und entsprechender Software. Dank der Unterstützung des Sparda-Gewinnsparvereins konnten wir diese Idee verwirklichen", freut sich Walfried Heinz, Vorsitzender der Lebenshilfe Kreisvereinigung Trier-Saarburg.

Neues Projekt: Eine Zeitung



Mit ihm freut sich auch das Betreuungspersonal der Einrichtung, denn jetzt sind sie in der Lage, die Menschen im Lebenshilfehaus gezielt im Bereich EDV zu fördern. Außerdem können sich nun auch weitere Förderprojekte, wie eine integrativ erstellte Lebenshilfezeitung anschließen.

Die Vertreterin des Werkstattrates und des Heimbeirates, Kerstin Alt zeigte auf, welche Möglichkeiten Menschen mit geistiger Behinderung bei der Arbeit mit den neuen Programmen haben. Die stellvertretenden Vorsitzenden der Lebenshilfe Kreisvereinigung Trier, Marlies Ostermann und Rainer Schons, waren beeindruckt und griffen auch selbst zur PC-Maus.

Auch Anne Dumrese ist davon überzeugt, dass die Spende sinnvoll eingesetzt wird: "Wir freuen uns, dass wir die Arbeit der Lebenshilfe unterstützen können. Dafür danke ich unseren Kunden, die dieses Engagement durch den Kauf von Gewinnsparlosen ermöglichen", erklärte sie. Vom Spielkapital des Sparda-Gewinnsparvereins wird satzungsgemäß ein Teil für gute Zwecke abgeführt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort