Bekannte Organisten in Konz

Ein Schweizer bestreitet den Auftakt einer besonderen Konzertreihe in Konz.

Konz (red) Das Eröffnungskonzert für die diesjährige Reihe der internationalen Orgelkonzerte beginnt am Sonntag, 30. April, um 17 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus. Die Orgelkonzertreihe lockt dieses Jahr wieder Orgelkünstler aus aller Welt nach Konz. Den Auftakt macht Kantor und Konzertorganist Stephan Kreutz aus Villmergen (Schweiz). Er wird mit Orgelwerken von Louis Vierne, Joseph Rheinberger, Henrik Andriesson, Albert de Klerk in einem betont romantischen Orgelkonzert auf der dafür prädestinierten St. Nikolaus-Orgel zu hören und zu erleben sein. Neben dem Schweizer erwartet Organisator Karl Ludwig Kreutz Organisten aus Korea, aus Russland und aus Deutschland in der Saar-Moselstadt.
Sohyun Park, Professorin an der Ewha-Frauenuniversität in Seoul wird die Interpretin des zweiten Konzertabends am Sonntag, 25. Juni. Gottfried-Silbermann-Preisträger Nicolas Berndt spielt am Sonntag, 22. Oktober. Im Abschlusskonzert wird die junge Russin Antonina Krymova am ebenerdigen Spieltisch der neuen Orgel zu hören und zu sehen sein.
Tradition hat inzwischen auch das Orgelkonzert für Kinder. Vivien und Karl Ludwig Kreutz werden am Sonntag, 24. September, 17 Uhr die "Peer-Gynt-Suite" aufführen.
Karten sind an der Abendkasse zum Preis von zehn Euro sowie für Schüler und Studenten ermäßigt für acht Euro zu haben. Mit Blick auf Konzertgäste, die mit dem Auto anreisen weist Kreutz darauf hin, dass es Parkplätze für Besucher in der Wiltinger Straße bei Schuh- und Sport Holbach, am Rewe-Center und am Bahnhof Konz gebe.