1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Benefizkonzert für Asylsuchende und Bedürftige in Konz-Krettnach

Benefizkonzert für Asylsuchende und Bedürftige in Konz-Krettnach

Stehender Applaus, über einhundert begeisterte Zuhörer und ein Reinerlös von 800 Euro. Das Benefitzkonzert in der Sankt Ursula Pfarrkirch in Konz-Krettnach hat sich gelohnt. Gespielt wurde für Asylsuchende und bedürftige Menschen in und um Konz.

Konz-Krettnach. Das Benefizkonzert in der Sankt Ursula Pfarrkirche in Konz war eine Bühnenaufführung mit Originalkompositionen und Orgelbearbeitungen von Johann Sebastian Bach. Darunter unter anderem das Brandenburgische Konzert in G-Dur, die Triosonate in Es-Dur, Auszüge aus der Hohen Messe h-Moll sowie aus den Goldberg-Variationen und der berühmten Toccata und Fuge d-Moll. "Wie schön unsere Orgel doch in einem solchen Konzert klingt", äußerte sich zum Ende des Konzerts eine Besucherin.
Zu Beginn des Benefizkonzerts hatte Pastor Neumann die Besucher und Gäste, unter ihnen Bürgermeister Karl-Heinz Frieden und Ortsvorsteher Dieter Klever sowie den Initiator Karl Ludwig Kreutz begrüßt. Kreutz, ein vielfach ausgezeichneter Musiker, der auch Professor für Orgelimprovisation in Freiburg und Kirchenmusiker im Bistum Trier, sowie Leiter der internationalen Orgelkonzerte Konz ist. Er war vor 16 Jahren maßgeblich an der Entstehung der Krettnacher Orgel beteiligt. Ebenso spielte er damals auf der Orgel zur Einweihung.
Auch einige Asylsuchende hatten den Weg in die katholische Pfarrkirche Sankt Ursula gefunden. Für sie und andere bedürftige Menschen in Konz und Umgebung wurde das Konzert gespielt. Beim anschließenden Beisammensein im Gemeindesaal waren einige Asylsuchende dabei. Ein erfreuliches und ertragreiches Konzerterlebnis, das sicher nicht das letzte dieser Art gewesen sein wird. Die Veranstalter zeigten sich zum Ende der Veranstaltung mit der Spendenbereitschaft zu- frieden und kündigten am Ende des Benefizkonzertes in der Sankt Ursula Pfarrkirche an, dass es ein weiteres Konzert geben werde. red