1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Bescheider Dorfladen kommt unter Dach und Fach

Bescheider Dorfladen kommt unter Dach und Fach

Der Bau des Bescheider Mehrgenerationenprojektes mit Dorfladen geht zügig voran. Im Sommer soll das Gebäude ein Dach erhalten, so dass anschließend mit dem Innenausbau begonnen werden kann.

Bescheid. Die Bauarbeiten am künftigen Bescheider Dorfladen (siehe Extra) gehen zügig voran. "Alles läuft planmäßig", versicherte Architekt Christoph Eiden im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates. Die Mauern des Erdgeschosses stehen bereits und auch die Decke in dieser Etage ist betoniert. Daher können die Maurer nun die Wände des Obergeschosses hochziehen. Trotz des nach wie vor eingehaltenen Zeitplans hat es laut Eiden aber auch unliebsame Überraschungen gegeben. So sei unerwartet eine Jauchegrube entdeckt worden, die beseitigt werden musste, und die Arbeiter hätten überraschend Holz älterer Fundamente entdeckt.
Zeitintensiver als erwartet war zudem die Sicherung des noch stehenden halben Giebels. Um im künftigen Dorfladen nicht mit Feuchtigkeitsproblemen leben zu müssen, wurde die Mauer komplett mit einem Betonfundament unterfangen. Außerdem wurden Drainagen verlegt, die den Schiefergrund verlässlich entwässern sollen. Trotz der zeitlichen Hürden sollen Zimmerleute und Dachdecker noch vor den Sommerferien anrücken. "Wenn es weiter so gut läuft wie bisher, werden wir in vier Wochen das Dach drauf haben", ist Eiden zuversichtlich.
Damit es auch anschließend zügig vorangeht, hat der Ortsgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung weitere Aufträge vergeben. Für Elektroarbeiten und den Einbau einer Belüftungsanlage für die Frischwarentheke hatten mehrere Unternehmen Angebote eingereicht. Beauftragt wird auf Wunsch des Rates die wirtschaftlich günstigste Firma. Die Belüftung des Lebensmittelgeschäftes, das Ludwig Welter aus Lorscheid betreiben möchte, wird die Gemeinde knapp 8000 Euro kosten, die auf das Notwendigste begrenzten Elektroarbeiten weitere 22 280 Euro. Um Kosten zu sparen, verzichtet die Gemeinde auf die Installation einer Satellitenanlage. Außerdem werden laut Ortsbürgermeister Raimund Olinger etliche Lampen in Eigenleistung montiert.
Als unerwartet schwierig erwies sich die Beauftragung der Heizungs- und Sanitär-Installationen. Da diese während der Sommerferien erfolgen sollen, hatte kein Handwerker ein Angebot eingereicht. Nachfragen des Architekten ergaben, dass die dann in Schulen eingesetzten Firmen schlichtweg ausgebucht sind. Auf Bitten von Eiden reichte ein Unternehmen statt der gewünschten Wärmepumpenheizung alternativ ein Angebot für eine Anlage in Ölbrennwerttechnik mit Fußbodenheizung im Erdgeschoss ein. Auf einstimmigen Wunsch des Rates wird dieser Posten daher kurzfristig entsprechend neu ausgeschrieben. urs
Wie mehrfach berichtet, will Bescheid in dem vor zwei Jahren gekauften Altbau ein Mehrgenerationenprojekt realisieren. Das Vorhaben für jüngere und ältere Bürger soll zur Wiederbelebung des Dorfkerns beitragen. Neben einem Dorfladen sind ein Multifunktionsraum und ein Internetcafé vorgesehen. Die Investitionssumme beläuft sich auf 475 000 Euro, zu denen das Land 258 000 Euro aus der Dorferneuerung beisteuert. Einer der Beweggründe für die Investition war, dass 2011 der frühere privat geführte Dorfladen seine Türen geschlossen hatte. Das annähernd 200 Quadratmeter große Geschäft will Ludwig Welter aus Lorscheid pachten. Er betreibt seit sieben Jahren ein Geschäft in Beuren und möchte in Bescheid frische Produkte aus der Region sowie einen Partyservice anbieten. urs