1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Besucherstopp im Kreiskrankenhaus und Seniorenzentrum Saarburg

Pandemie : Besuchsstopp in Kreiskrankenhaus und Seniorenzentrum Saarburg ab Dienstag

Auf Grund der steigenden Corona-Infektionen in der Region sieht sich das Kreiskrankenhaus Saarburg gezwungen, die seit drei Wochen geltenden Besucherregeln weiter einzuschränken. Ab Dienstag, 3. November, gilt ein generelles Besuchsverbot im Kreiskrankenhaus und im Seniorenzentrum.

Ausnahmen können laut Mitteilung des Kreiskrankenhauses nur in Einzelfällen in Absprache mit der jeweiligen ärztlichen Leitung, beziehungsweise der Heimleitung des Seniorenzentrums erlaubt werden. Dies gelte etwa für Sterbende, minderjährige Kinder und Schwerstkranke. Dinge des täglichen Bedarfs für die Angehörigen könnten nach telefonischer Vereinbarung an der Pforte abgegeben werden.

Für das Seniorenzentrum sind laut Kreiskrankenhaus mit Unterstützung des Gesundheitsministeriums Schnelltests geordert, um Bewohner, Mitarbeiter und in besonderen Situationen auch Angehörige zeitnah testen zu können und so auch den Bewohnern die wichtigen sozialen Kontakte wieder zu ermöglichen. Sobald die bestellten Schnelltests zur Verfügung stünden, werde das jetzt angeordnete generelle Besuchsverbot gelockert. Dann seien unter Beachtung eines strengen Testkonzepts Besuche im Einzelfall und in Absprache wieder möglich. Alle Angehörigen würden durch die Heimleitung informiert, sobald die Tests eingetroffen seien. Bis dahin sei ein Besucherstopp auch im Seniorenzentrum unumgänglich.

„Die aktuelle Lage lässt uns leider keine andere Wahl, als das uns Mögliche zu tun, um Patienten, Bewohner und letztlich auch unsere Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu schützen. Wir danken den Angehörigen für ihr Verständnis,“ so Verwaltungsdirektor Matthias Gehlen.

(red)