Klimaschutz beginnt im Kleinen Mehlwürmer als Snack und plastikfreie Produkte? Schüler in Saarburg machen sich Gedanken, wie sie leben wollen

Saarburg/Trier · Die Bildungskampagne „Energievision – Wie wollen wir leben?“ hat in Saarburg haltgemacht. Am Gymnasium sprachen die beiden Moderatoren mit den Schülern darüber, wie nachhaltiges Leben aussehen und was jeder Einzelne zur Rettung der Erde tun kann.

Jonas Nichell und Sebastian Saurle vom Verein Multivision haben mit der Bildungskampagne „Energievision – Wie wollen wir leben?“ Schüler des Gymnasiums Saarburg für die Klimawandel-Problematik sensibilisiert.

Jonas Nichell und Sebastian Saurle vom Verein Multivision haben mit der Bildungskampagne „Energievision – Wie wollen wir leben?“ Schüler des Gymnasiums Saarburg für die Klimawandel-Problematik sensibilisiert.

Foto: Julian Terres

Bis zum Jahr 2045 soll Deutschland klimaneutral und die Treibhausgasemissionen auf nahezu null reduziert werden. Das ist eine große gesellschaftliche Herausforderung, für die es Veränderung braucht. Wie kann diese Veränderung konkret aussehen? Welchen Beitrag können junge Menschen leisten? Diese und weitere Fragen rund um die Themen Klima und Klimaschutz wurden am vergangenen Donnerstag im Mehrzweckraum des Saarburger Gymnasiums beantwortet. In insgesamt drei Veranstaltungsdurchläufen über je 90 Minuten stellten Jonas Nichell und Sebastian Saurle vom Verein Multivision „ihre Energievision“ vor.