Blick in die Lehre

Die ThyssenKrupp Drauz Nothelfer in Wadern-Lockweiler veranstaltet am Samstag, 10. November, einen Tag der Ausbildung. Von neun bis zwölf Uhr haben Schulabgänger, deren Eltern sowie alle Interessierten die Möglichkeit, sich über verschiedene Ausbildungen zu informieren.

Wadern-Lockweiler. (red) Die Auszubildenden des Unternehmens präsentieren ihre Ausbildungsgänge und führen die Besucher durch den Betrieb. An Informationsständen stehen sie Rede und Antwort zu den Metallberufen, zum Beruf des Technischen Zeichners und zur kaufmännischen Ausbildung. In diesem Jahr werden erstmals bei Drauz Nothelfer auch Mechatroniker ausgebildet. Speziell für Abiturienten werden Infos zu den dualen Studiengängen an der Berufakademie angeboten. Innerhalb von drei Jahren kann man in den Fachbereichen Maschinenbau und Elektrotechnik den Bachelorabschluss erwerben, der in einem Masterstudiengang an einer Hochschule fortgesetzt werden kann. Bei ThyssenKrupp Drauz Nothelfer befinden sich zurzeit 82 junge Menschen in Ausbildung. 16 von ihnen werden in Kooperation mit verschiedenen Firmen sowie den Landkreisen Merzig-Wadern und St. Wendel zu Facharbeitern oder Ingenieuren qualifiziert. Die Qualität der Ausbildung wurde kürzlich durch die Auszeichnung des besten Werkzeugmechanikers in den IHK-Berufen auf Landesebene bestätigt. Ebenfalls werden am Tag der Ausbildung preisgekrönte Projekte vom Wettbewerb "Jugend forscht" ausgestellt. Hier haben die Auszubildenen einen ersten und zweiten Platz auf Landesebene sowie einen vierten Platz auf Bundesebene errungen.Infos zum Thema Ausbildung bei Heinz-Josef Lauer, Telefon 06871/6011 14.