Blitz, Donner und Bierkönigin

Bierliebhaber scheinen einigermaßen wetterfest zu sein. So oder ähnlich könnte das Resümee der dritten "Brauhaustage" in Saarburg lauten. Fünf Brauhäuser aus der Region hatten zum Boemundhof geladen und warteten dort mit Bier, kulinarischen Köstlichkeiten und Musik auf.

Saarburg. (hpü) Ob Petrus - der Heilige wird gemeinhin für das Wetter verantwortlich gemacht - ein Biertrinker ist, ist spätestens seit Pfingstsamstag für manchen Brauhaus-Besitzer aus der Region fraglich. Punkt 18 Uhr sollten mit dem obligatorischen Fassanstich die dritten "Brauhaustage" auf dem Saarburger Boemundhof beginnen. Das Fass stand parat, und Saarburgs Stadtbürgermeister Jürgen Dixius war bereit, dem Behältnis mit einem Gummihammer zu Leibe zu rücken. Was sich dann allerdings am Himmel zusammenbraute, verhieß nichts Gutes. Kurzum: Blitz, Donner, Sturm und Regen kamen, und die Gäste gingen. Dass sich am Samstag doch noch ein geselliger Abend entwickelte, erstaunte nicht zuletzt Markus Ziegelmayer vom Trierer Brauhaus Kraft-Bräu. "Wir wollten eigentlich schon einpacken. Aber als der Regen nachgelassen hatte, füllte sich der Platz wieder", erklärte Ziegelmayer.Nach Unwetter noch 60 Liter Bier verkauft

Auch Anke Schorn, die nicht nur die Mettlacher Brauerei Abtei-Bräu vertrat, sondern als Bierkönigin "sämtliche Hausbrauereien im Saarland und in Rheinland-Pfalz", zeigte sich überrascht. "Wir haben am Samstag immerhin noch 60 Liter Bier verkauft", erklärte die 23-Jährige.Insgesamt fünf Brauhäuser, dazu zählten auch das Saarfürst Merziger Brauhaus, das Hochwälder Brauhaus aus Losheim und das Mannebacher Brauhaus, hatten an zwei Tagen auf den Boemundhof geladen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand hausgemachtes Bier. Außerdem gab es kulinarische Köstlichkeiten sowie viel Musik von der Konzer "Unplugged Gang", dem Musikverein Wiltingen und den "Söhnen Mannebachs". Am Sonntagnachmittag unterhielt das Duo "Unikat" das Publikum mit eigenen Songs. "Hochbetrieb herrschte zwar nicht, aber wir sind mit dem Verlauf insgesamt zufrieden", resümierte Markus Ziegelmayer im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund.Wie im vergangenen Jahr werden die fünf Brauhäuser auch bei der ADAC-Rallye 2007 in Trier vertreten sein. Vom 16. bis 19. August heißt es auf dem Viehmarkt: "Auf zum Zapfhahn!"