Blitzeinschläge: In Riol, Fell und Pölich fällt der Strom aus

Riol/Fell/Pölich · Nach starken Gewittern ist in vielen Orten der Region am Samstag wegen Blitzeinschlägen zeitweise der Strom ausgefallen. Mehrere Tausend Haushalte waren betroffen. In Riol, Fell und Pölich waren die Einwohner am späten Abend noch immer ohne Strom.

Riol/Fell/Pölich. Nach heftigen Gewittern am Samstag fiel in Mehring etwa für zwei Stunden der Strom aus. Ab 22 Uhr waren die Leitungen wieder stabil. In den Gemeinden Riol, Fell und Pölich in der Verbandsgemeinde Schweich war der Strom am späten Abend immer noch weg.
Die Blitzeinschläge hatten am Nachmittag gegen 16.15 Uhr im Raum Morbach begonnen. Von dort verlagerte sich das Unwetter erst nach Bernkastel-Kues, dann nach Saarburg und später nach Bitburg. "Außergewöhnlich ist, dass wir fast flächendeckend Blitzeinschläge hatten", sagt Rolf Lorig, RWE-Pressesprecher.
In der Verbandsgemeinde Konz waren Nittel, Kanzem und Wiltingen, in der VG Saarburg Schoden und Ockfen, betroffen. Teilweise dauerten die Störungen bis in die Nacht.
Das RWE war seit Samstagnachmittag im Einsatz, um die Stromversorgung wiederherzustellen. Da die Leitungen alle erst inspiziert werden mussten, dauerte dies aber seine Zeit. "Wir hatten 15 Techniker im Einsatz. Der letzte ist um 4.30 Uhr nach Hause gegangen", sagt Lorig. In Fell sind zwar noch Reparaturarbeiten nötig, aber dank eines Aggregats war auch dort der Strom schnell wieder verfügbar. "Keiner musste die halbe oder ganze Nacht ohne Strom auskommen", resümiert Lorig.j.e.