Börse zeigt Perspektiven in Pflegeberufen

Börse zeigt Perspektiven in Pflegeberufen

Das Saarburger Pflegenetzwerk veranstaltet am Freitag, 7. Februar, zwischen 9 und 13 Uhr die Pflegebörse für die Region Trier-Saarburg. In der Geschwister-Scholl-Schule stellen zehn Betriebe ihre Ausbildungsberufe vor.

Saarburg. Die Pflege- und Gesundheitsbranche in der Region ringt um die besten Köpfe. Allein im vergangenen Jahr wurden der Agentur für Arbeit Trier in diesem Wirtschaftszweig mehr als 900 freie Stellen gemeldet. Dennoch gilt die Branche als wenig attraktiv. Ihr haftet ein negativer Ruf um niedrige Bezahlung, schlechte Arbeitszeiten und große körperliche und psychische Belastung an. Das Saarburger Pflegenetzwerk, bestehend aus Kranken- und Altenpflegeschulen, Pflegeeinrichtungen, Agentur für Arbeit und Jobcenter, hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, Vorurteile abzubauen und Ausbildungsmöglichkeiten und Jobperspektiven aufzuzeigen.
Zum dritten Mal veranstaltet das Saarburger Pflegenetzwerk am 7. Februar zwischen 9 und 13 Uhr die Pflegebörse für die Region Trier-Saarburg. In der Aula der Geschwister-Scholl-Schule stellen zehn Betriebe ihre Ausbildungsberufe vor und beraten Schüler zu den Bewerbungsmodalitäten.
Jugendliche können bei praktischen Aufgaben in die Berufsbilder reinschnuppern und selbst herausfinden, ob in ihnen das Talent zum Kranken- oder Altenpfleger steckt.
Darüber hinaus bietet die Messe viel für Erwachsene, die den Quereinstieg ins Gesundheitswesen wagen: Berater der Arbeitsagentur informieren über Einstiegsvoraussetzungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und finanzielle Unterstützungsangebote. Personalverantwortliche von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen offerieren freie Jobs und führen erste Gespräche mit interessierten Bewerbern. Der Besuch der Pflegebörse ist kostenlos. red
Ein Überblick über die teilnehmenden Betriebe und Einrichtungen steht im Internet auf www.arbeitsagentur.de/
veranstaltungen

Mehr von Volksfreund