Brandunfall: 17-Jähriger aus Kell liegt weiter auf der Intensivstation

Brandunfall: 17-Jähriger aus Kell liegt weiter auf der Intensivstation

Der 17-jährige Jugendliche aus Kell am See, der am Donnerstagabend bei einem Unfall auf dem Losheimer Zeltplatz durch eine Stichflamme schwere Verletzungen erlitt (der TV berichtete), wird nach wie vor auf der Intensivstation einer Spezialklinik in Ludwigshafen behandelt. Das hat der Großvater des Jugendlichen unserer Zeitung am Montag bestätigt.

Aufgrund eines Missverständnisses zwischen den Behörden und den Angehörigen hatte die Polizei in Wadern am Freitag zunächst mitgeteilt, dass sich der 17-Jährige nicht mehr auf der Intensivstation befinde. Der Jugendliche hatte auf dem Losheimer Zeltplatz zusammen mit Freunden an einem Grillfeuer gesessen. Um dessen Erlöschen zu verhindern, hatte einer aus der Gruppe eine Flasche Bio-Ethanol ins Feuer gekippt. Es entstand eine Stichflamme, die den in der Nähe sitzenden 17-Jährigen traf. Ein gleichaltriger Freund wurde bei dem Unfall leicht verletzt. ax

Mehr von Volksfreund