1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Brennholz geht weg wie warme Semmeln

Brennholz geht weg wie warme Semmeln

SAARBURG. (red) Die Energiepreise steigen, und die Nachfrage nach Brennholz im Forstamt Saarburg hat sich in jüngster Vergangenheit mehr als verdoppelt. Das Forstamt kann jedoch derzeit nicht alle Bestellungen erfüllen.

Die Nachfrage wundert die Forstexperten nicht, ersetzt doch ein Raummeter Buchenbrennholz rund 210 Liter Heizöl. Wenn auch die Brennholzpreise aufgrund des begrenzten Angebotes und der steigenden Nachfrage gestiegen sind, ergibt sich doch noch ein hohes Sparpotenzial für den Käufer. Die Holzpreise lehnen sich an die Industrieholzpreise an. Daraus ergibt sich inzwischen für "Brennholz lang" (an den Weg gerückte Hölzer in langer Form) ein Preis von 33 Euro pro Raummeter. Der Preis für Selbstwerber, die ungeschnittenes Holz im Wald selbst aufarbeiten, liegt zurzeit bei 23 Euro. Gegenwärtig liegen in den Forstrevieren mehr als 2000 Brennholzbestellungen über rund 25 000 Raummeter Brennholz vor. Alle bisher vorliegenden Bestellungen werden wunschgemäß bereitgestellt. Das Forstamt Saarburg bittet jedoch um Verständnis, dass weitere Bestellungen nicht mehr angenommen werden können, da auch die Industrie und Sägewerke kontinuierlich mit Holz beliefert werden müssen. Erst im kommenden Herbst werden - ab 1. September - wieder Holzbestellungen angenommen. "Kyrill"-Folgen verzögern Lieferungen

Aufgrund des Sturmes "Kyrill" und der Tatsache, dass die Forstämter auch ihre Lieferverpflichtungen mit holzverarbeitenden Firmen erfüllen müssen, verzögert sich die Bereitstellung des Brennholzes. Vorrangig werden die Windwürfe und das Laubstammholz aufgearbeitet. Danach wird mit der Bereitstellung des bestellten Brennholzes begonnen. Dabei muss auch auf die die Witterung Rücksicht genommen werden, damit keine unnötigen Schäden an Beständen und Wirtschaftswegen verursacht werden. Das Forstamt geht davon aus, dass bis spätestens April/Mai die Bereitstellung und Zuweisung des Brennholzes erfolgt sein wird und bittet um Verständnis für die Verzögerungen.