1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Buch Nationalpark Hunsrück-Hochwald K. Eberhard Wild

Literatur : Buch ermöglicht Reise in die Vergangenheit des Nationalparks

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt inmitten von Wald- und Forstgebieten verbindet Rheinland-Pfalz und das Saarland miteinander. Darüber hinaus wartet die Region mit einer reichen Kultur- und Industriegeschichte auf. Klaus Eberhard Wild präsentiert in seinem Buch „Hunsrück und Hochwald“ (Sutton Verlag) eine Reise in die Vergangenheit des heutigen Nationalparks, seiner Ortschaften und Bewohner. Relikte der Kelten- und Römerzeit, des Mittelalters und der Neuzeit werden dabei ebenso beleuchtet wie die einst so wichtige Erzverhüttung und Holzwirtschaft. Erinnerungen an bedeutende Industriedenkmäler, Personen und Ereignisse, die das Leben der Menschen nachhaltig prägten und der Landschaft ihren Stempel aufdrückten, runden die Ausführungen ab.

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt inmitten von Wald- und Forstgebieten verbindet Rheinland-Pfalz und das Saarland miteinander. Darüber hinaus wartet die Region mit einer reichen Kultur- und Industriegeschichte auf. Klaus Eberhard Wild präsentiert in seinem Buch „Hunsrück und Hochwald“ (Sutton Verlag) eine Reise in die Vergangenheit des heutigen Nationalparks, seiner Ortschaften und Bewohner. Relikte der Kelten- und Römerzeit, des Mittelalters und der Neuzeit werden dabei ebenso beleuchtet wie die einst so wichtige Erzverhüttung und Holzwirtschaft. Erinnerungen an bedeutende Industriedenkmäler, Personen und Ereignisse, die das Leben der Menschen nachhaltig prägten und der Landschaft ihren Stempel aufdrückten, runden die Ausführungen ab.

Klaus Eberhard Wild, Jahrgang 1929, ist gebürtiger Idar-Obersteiner. Der gelernte Edelsteinschleifer und Edelsteingraveur ist Autor eigener regionalhistorischer Publikationen und Mitherausgeber zahlreicher Bildbände.

Das Buch ist über
www.verlagshaus24.de und im Buchhandel erhältlich. Es kostet 20 Euro.
ISBN: 978-3-95400-915-2