Bürger helfen nach Spenden-Diebstahl bei Freizeitturnier

Solidarität in Kell : Bürger helfen nach Spenden-Diebstahl bei Freizeitturnier

Die bei einem Freizeitturnier in Kell gestohlenen Spenden sind zwar bislang nicht wieder aufgetaucht. Trotzdem gibt es gute Nachrichten für die Kita, an die das verschwundene Geld übergeben werden sollte.

Der TV-Bericht über Spenden, die bei einem Freizeitturnier in Kell gestohlen wurden, hat große Hilfsbereitschaft ausgelöst. Sebastian Heib, einer der Organisatoren des „Battle of the giants“, berichtet am Freitag von einer „wahnsinnigen Resonanz“. Viele Menschen hätten sich bereiterklärt, die Gruppe zu unterstützen. „Wir gehen von einem vierstelligen Betrag aus, den wir der Kita in Kell übergeben können“, sagt Heib. Dies sei deutlich mehr, als die Gruppe vor dem Diebstahl des Spendenglases kalkuliert habe.

Am Samstag, 15. Juni, war bei dem privat organisierten Turnier ein Glas verschwunden, in dem die Teilnehmer ihren eigenen finanziellen Beitrag und die Spenden von Besuchern aufbewahrt hatten. Den Inhalt – nach Abzug der Turnierkosten – hatten sie der Kita übergeben wollen.

Nach dem Diebstahl richtete die Gruppe per Facebook einen Appell an den Schuldigen und bat ihn, die etwa 1000 Euro bis Freitag, 21. Juni, zurückzugeben. „Gemeldet hat sich bisher niemand“, sagt Heib. Die Gruppe werde deshalb am Montag Anzeige bei der Polizei erstatten. Angesichts der neu gesammelten Spenden sei dies aber „zweitrangig“.

Mehr von Volksfreund