Bunte Farben in allen Tönen

KONZ. (LH) Die Tradition der gemeinsamen Konzerte von Sängervereinigung und Musikverein Concordia wird in Konz hoch gehalten. Die neueste Auflage fand vor großem Publikum statt, darunter Gäste aus der polnischen Partnergemeinde Puck.

Es waren diesmal drei Vereine, die begeisterten, denn die Zeit des Umbaus der Bühne zwischen den beiden Programmblöcken bestritt die Folkloregruppe "Kapela Promendadova" aus der polnischen Partnergemeinde Puck.Eindrucksvoller Chorgesang

Die Akteure bewiesen eindrucksvoll, dass sie sich zu mehr eignen als Pausenfüller. Der Chorgesang stand im Mittelpunkt des ersten Konzertteils in der Saar-Mosel-Halle. Was unüberhörbar war: Der Chor trägt die Handschrift von Ralf Hansjosten, obwohl dieser noch gar nicht mal so lange neuer Chorleiter ist. Ansprechend und vollauf überzeugend waren nicht nur die gesanglichen Leistungen, sondern auch das ausgewählte Repertoire: Getragenen Schubert-Liedsätzen mit ernstem Hintergrund folgten Lieder, die das fröhliche, pralle Leben zum Inhalt haben. Klar, dass um diese Jahreszeit ein musikalischer Frühlingsbote nicht fehlte. Überzeugende gesangliche Leistungen boten die Solisten des Abends: Herbert Saborowski und Friedhelm Licht. Belohnt wurden die begeisterten Besucher ebenso von schwungvollen Darbietungen der Musiker. Schmissig und gekonnt ihr Vortrag bei Arrangements aus den Bereichen Oper, Volks- und Marschmusik, sakralen Werken und Moderne. Der Vorsitzende der Gruppe Saar-Obermosel, Matthias Benzschawel (Wincheringen) würdigte den Stellenwert des kulturellen Wirkens in den Städten und Gemeinden, egal, ob in Gesang- oder Musikvereinen. Daraus resultiere eine Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens.Hohe Auszeichnungen für Musiker

Für die Verdienste als aktive Musiker und in führenden Positionen der Vereinsleitung zeichnete Matthias Benzschawel folgende Persönlichkeiten mit der Verdienstmedaille oder dem Landesehrenbrief des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz aus: Wolfgang Bergmann (Es-Klarinette, Altsaxophon), Günther Carl (Trompete), Paul Zeckey (Klarinette, Trommel) alle für 50 Jahre, Franz-Josef Schwarz (Tuba) für 40 Jahre, Harald Sauerwein (Tenorhorn) für 30 Jahre und Martina Hausen (Querflöte) für 20 Jahre. Manfred Clemens, Vorsitzender der Sängervereinigung, hatte die Gäste zum Anfang des Konzerts herzlich willkommen geheißen. Die musikalische Leitung beim MV lag bei Manuel Lex. Rolf Neller (Gesang) und Katharina Müller (Musik) führten durch das kurzweilige Programm. Lesen Sie morgen einen Bericht über den Ayurveda-Verein Kanzem.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort