1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Caritas sammelt 4500 Euro in der Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil

Caritas sammelt 4500 Euro in der Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil

Menschen in akuten Notlagen zu helfen: Das hat sich die Caritas auf die Fahne geschrieben. Aus diesem Grund waren die ehrenamtlichen Helfer wieder zur Frühjahrssammlung unterwegs. In der Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil haben sie insgesamt 4500 Euro eingenommen.

Hermeskeil. 4527, 31 Euro - das ist das Ergebnis der Caritas Haus- und Straßensammlung 2011 vom 6. bis 16. Juni in der Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil. Mit dem Geld möchte der Verband Menschen in Not eine selbst bestimmte Teilhabe am Leben ermöglichen.
Denn selbst bestimmte Teilhabe ist das zentrale Thema der Caritas von 2009 bis 2011. Prälat Franz-Josef Gebert schreibt dazu: "Mit seiner Teilhabeinitiative will der Verband dazu beitragen, dass alle Menschen gleichberechtigt die Chance haben, ihr eigenes Leben mitzugestalten. In diesem Jahr wollen wir vor allem auf die Situation von Menschen mit Behinderung aufmerksam machen, damit das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in unserer Gesellschaft gelingen kann."
Hilfenetz unterstützen


"Not sehen und handeln" umfasst darüber hinaus für die Caritas mit ihren vielen ehrenamtlichen Helfern viele Hilfsangebote: Unterstützende Angebote für Pflegebedürftige, Demenzkranke und ihre Angehörigen, Integrationsmaßnahmen für Migranten sowie vielfältige ehrenamtliche Initiativen in den Pfarreien wie Besuchsdienste für Alte und Kranke gehören dazu. Die Spenden aus den Caritas-Sammlungen sind notwendig, um dieses Hilfenetz zu unterstützen.
Wie schon seit Jahren verbleibt der Erlös der Sammlung zur Hälfte in den Pfarreien, um Menschen in akuten Notlagen zu helfen. Die andere Hälfte geht an den Diözesan-Caritasverband und die regionalen Caritasverbände, die mit diesen Mitteln die Projekte vor Ort unterstützen.red
Sammelergebnis der Frühjahrssammlung 2011: Pfarrei Rascheid gesamt: 355,50 Euro; Pölert: 60 Euro; Rascheid: 295,50 Euro; Pfarrei Hermeskeil gesamt: 1246,01 Euro; Abtei: 256,40 Euro; Hermeskeil: 852,70 Euro; Höfchen 137 Euro; Pfarrei Gusenburg gesamt: 1538,30 Euro; Grimburg: 506 Euro; Gusenburg: 1032,30 Euro; Pfarrei Züsch gesamt: 1015,50 Euro; Muhl: 18,50 Euro; Neuhütten: 633,50 Euro; Züsch: 363,50 Euro; Damflos: 372 Euro.