CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak besucht Konz

Spitzenpolitiker unterwegs : CDU auf Wahlkampftour in Konz

Generalsekretär Paul Ziemiak war am Mittwochnachmittag in der Saar-Mosel-Stadt.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak war auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Andreas Steier in Konz. Seinen Wahlkampfauftritt vor der Europa- und Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai, haben etwa 70 Bürger, darunter viele CDU-Mitglieder, auf dem Marktplatz verfolgt. Zur Unterhaltung gab es Livemusik. Auch der Konzer Bürgermeister Joachim Weber und sein Stellvertreter, der hauptamtliche Beigeordnete Guido Wacht, waren  dabei.

Ziemiak machte sich unter anderem stark für eine gemeinsame europäische Sicherheitspolitik und einen globalen Ansatz beim Klimaschutz statt nationaler Alleingänge. Steier betonte, wie sehr Konz von Europa und der EU profitiere. Sein Fazit: „Wir sind angewiesen auf Europa.“ Der CDU-Generalsekretär kritisierte, dass sich die Europäer zurzeit wegen des Brexits zu viel mit sich selbst beschäftigten. Gerade mit Blick auf China und die USA brauche die EU eine gemeinsame Sicherheits- und Wirtschaftspolitik. Applaus bekam er für seine Forderung, dass die Politik Probleme mit der Infrastruktur auf dem Land thematisieren müsse statt teurer Mieten in Berlin-Mitte. „Deutschland braucht eine starke Stimme der Mitte, keine Ideologen von rechts oder links“, sagte er.

Danach beantwortete der 33-Jährige Spitzenpolitiker die Fragen der Konzer, soweit es ging. Unter anderem wurden die Renten- und Gesundheitspolitik, der Moselaufstieg, eine Verbesserung der Zusammenarbeit beim länderübergreifenden Nahverkehr nach Luxemburg und eine Verbesserung der CDU-Auftritte im Internet, speziell in sozialen Medien, angesprochen. Nach etwa einer Stunde musste der Generalsekretär zum nächsten Termin nach Neuwied.

Mehr von Volksfreund