1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Coronafall im Hermeskeiler Rathaus: Zweiter Test war negativ

Pandemie : Coronafall im Hermeskeiler Rathaus: Zweiter Test war negativ

Nach der Nachricht von Mittwoch, dass bei einem Mitglied der Hermeskeiler Verwaltung Corona nachgewiesen worden sei, gibt das Rathaus zwei Tage später Entwarnung.

(cweb) Gute Neuigkeiten für die Mitarbeiter in der Verbandsgemeinde-Verwaltung in Hermeskeil: Bei dem Verwaltungsmitglied, dem am Mittwoch ein positives Corona-Testergebnis mitgeteilt worden war, hat sich eine Infektion mit dem Sars-Cov-2-Erreger nicht bestätigt. Das hat Büroleiter Werner Haubrich am Freitag auf TV-Nachfrage mitgeteilt. Die betroffene Person habe sich am Mittwoch an das Gesundheitsamt Trier-Saarbur gewandt und sich einer weiteren Testung unterzogen. Deren Ergebnis sei dann negativ gewesen.

Auch bei weiteren Mitarbeitern der Verwaltung, die sich in der Zwischenzeit auf das Virus hatten testen lassen, ist laut Haubrich keine Infektion festgestellt worden. Die Verwaltung könne daher am Montag ohne größere Einschränkungen ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Nachdem das vemeintlich positive Testergebnis im Rathaus am Mittwoch bekanntgeworden war, hatte die Verwaltung vorsorglich die für denselben Abend geplante Präsenzsitzung des Verbandsgemeinderats Hermeskeil in der Hochwaldhalle abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben. Ein Nachholtermin kann nun laut dem VG-Büroleiter zeitnah terminiert werden. Entsprechende Einladungen würden in der kommenden Woche vorbereitet. In der Sitzung soll es unter anderem um den Haushaltsplan der Verbandsgemeinde für 2021 und geplante Investitionen in Höhe von insgesamt rund 3,5 Millionen Euro gehen. Als eines der kostspieligsten Investitionprojekte steht die Neugestaltung des Schulhofs an der Grundschule Hermeskeil im Plan.