Country-Tour-Fahrt lockt Radfahrer nach Mandern

Country-Tour-Fahrt lockt Radfahrer nach Mandern

Es ist eine der größten jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen in der Verbandsgemeinde Kell am See: Die CTF-Tour (Country-Tour-Fahrt), ausgerichtet vom Radsportclub (RC) Bike Mandern. Sie erfreut sich inzwischen einer über die Region hinausreichenden Beliebtheit. Bei strahlendem Sonnenschein lockte sie jetzt 288 Mountainbiker und Rennradfahrer nach Mandern.

Mandern. Hunderte Fahrzeuge mit Radgepäckträgern stauen sich an der Siebenbornhalle in Mandern. Eigens eingerichtete Parkplätze sind überfüllt. Intervallweise kommen Teilnehmer aus der Region und den angrenzenden Bundesländern an der Siebenbornhalle an, um sich für die Tour anzumelden. Dann machen sie sich auf die Reise, allein oder in Gruppen.
Vorsitzender Sepp Edlinger ist begeistert. "Viele Sportler halten uns die Treue und kommen jedes Jahr wieder. Das Wetter ist gut, die Streckenführungen verlaufen optimal und auch die Teilnehmer äußern sich begeistert. Besonders freue ich mich über das Interesse auch von alten und ganz jungen Menschen."
Vorstandsmitglied Werner Mencher verbuchte insgesamt 288 Radfahrer aus der Region Trier, den benachbarten Bundesländern und der Partnergemeinde Manderen in Frankreich. Dabei wurden Cross-Touren von 20, 40, 55 und 70 Kilometern von 226 Mountainbikern sowie Straßen-Touren von 40, 70, 110 und 150 Kilometern von 62 Rennradfahrern bewältigt. Verpflegungskontrollen an der Strecke begleiteten die beliebte Radsport-Veranstaltung, deren ältester Teilnehmer 79 und der jüngste fünf Jahre alt war. hm