Da wackeln die Haarschleifen

RASCHEID. (jolo) Eine Karte der traditionellen "Hoarschläpp"-Sitzung zu besitzen, ist wie der Eintritt ins närrische Paradies. Diesmal ging es im Leyendeckersaal mottomäßig orientalisch und total ,,danäwischt" zu, gewürzt mit Fitness-Tipps, Lebensberatung und Dorftratsch.

Die vorwiegend weiblichen Fans klatschten sich die Hände wund. Grund gab es genug, weil die Akteurinnen, unter denen sich vor zwei Jahren ein Generationswechsel vollzogen hatte, nahtlos da anknüpften, wo ihre Vorbilder aufhörten: Sie wollten ein Bühnenspektakel der Extra-Klasse zu bieten. "Da simma dabei", dachten sich Mary Revnika, Brigitte Hartmann, Steffi Ludwig und Melanie Biwer im Fitness-Studio; die ,,Einbrecher" bekämpften Nicole Müller und Alice Welter; Sketch ,,Church-Card" (Christine Ludwig, Sandra Eiden, Marlene Wagner); singende Lebenshilfe gaben Mary Ravnika und Brigitte Hartmann; zur Tupper-Party eingeladen waren Giulia Weber, Alice Welter, Elisabeth Stein, Tanja Hartmann, Melanie Biwer, Sonja Wagner, Sabine Steffens; Sketch ,,Koslowskis Kinder" (Giulia und Sigrid Weber); Stimmungslied ,,Steht auf, es ist Fasenacht" (Elisabeth Stein, Melanie Biwer, Sabine Steffens, Christina Ludwig, Brigitte Hartmann); Sketch ,,Total danäwischt" (Jutta Thielen, Sonja Wagner, Marlene Wagner, Nicole Müller, Sigrid Weber); Ein Ehepaar spielten Sandra Eiden und Tanja Hartmann; als Tratschweiber outeten sich Marlene Wagner, Jutta Thielen, Elisabeth Stein; im Finale - das Mary Ravnika moderierte - waren die Hitgiganten zu sehen. Durchs Programm geleiteten Nicole Müller, Sandra Eiden und Sigrid Weber. Im Harem der Hoarschläpp-Frauen tummelten sich die altbewährten Brüder Helmut (er sorgte für den guten Ton bis zum Morgengrauen) und Wolfgang (verantwortlich für die Technik) Biwer.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort