Kommunalpolitik Baldringen will weiter wachsen

BALDRINGEN · Das Baugebiet Kurze Gören II dominiert den neuen Doppelhaushalt der Ortsgemeinde. Doch die Investition für die Erschließung kann durch den Grundstücksverkauf zurückfließen.

 Seit 2006 soll das Baugebiet Kurze Gören II in Baldringen Wirklichkeit werden. Jetzt scheint die Umsetzung möglich.

Seit 2006 soll das Baugebiet Kurze Gören II in Baldringen Wirklichkeit werden. Jetzt scheint die Umsetzung möglich.

Foto: Herbert Thormeyer

Mit der jungen Ortsbürgermeisterin Jennifer-Laura Höfer ziehen moderne Zeiten in den Baldringer Ortsgemeinderat ein. Für die Beratung und Beschlussfassung des neuen Doppelhaushaltes baute ein Ratsmitglied mit seinem Smartphone einen so genannten „Hotspot“ auf. Die Tagesordnung und alle Sitzungsvorlagen wurden direkt vom Internet-Auftritt mit Ratsinformationssystem der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell per Beamer groß auf eine Wand des Bürgerhauses projiziert.