Das Beste aus der Bütt

Kaum ist der Sommer vorüber, da beginnt in Schoden schon die närrische "fünfte Jahreszeit". Kein Scherz: Mit (mindestens) zwei Kappensitzungen und einem Fastnachtsumzug wollen die Karnevalfreunde "Hau Rein" im Oktober die Jecken locken - und mit ihnen zusammen 22 Jahre Schodener Sitzungskarneval feiern.

 Auch Gerhard Schreiner, seit 22 Jahren in Schoden als Sitzungspräsident, ist bei den Oktober-Sitzungen der Karnevalfreunde „Hau Rein“ mit von der Partie. TV-Foto: Archiv/Hermann Pütz
Auch Gerhard Schreiner, seit 22 Jahren in Schoden als Sitzungspräsident, ist bei den Oktober-Sitzungen der Karnevalfreunde „Hau Rein“ mit von der Partie. TV-Foto: Archiv/Hermann Pütz

Schoden. Nein, in Schoden ticken die Uhren nicht anders als sonst wo. Und dass den Schodener Jecken die Zeit bis zum 11. November, dem offiziellen Beginn der Karnevalssession, zu lang geworden ist und sie deshalb schon im Oktober die "fünfte Jahreszeit" feiern, ist allenfalls ein Gerücht. Der närrische "Frühstart" hat praktische Gründe. Rüdiger "Öffi" Hausen, Vorsitzender der Karnevalfreunde "Hau Rein", erklärt: "Passender wäre natürlich die Zeit um den 11. November, aber da machen schon so viele Fastnachtsvereine etwas. Der Sommer war auch ungünstig, denn da hatten wir im Dorf bereits genügend Feste." Letztlich sei nur noch der Herbst geblieben.

Gefeiert werden soll mit zwei Kappensitzungen im Bürgerhaus am 17. und 23. Oktober sowie einem großen Umzug am 25. Oktober nicht nur Karneval, sondern vor allem ein Jubiläum: Seit zweimal elf Jahren (unter dem Strich ganze 22 Jahre) gibt es in Schoden Faschingssitzungen. "Öffi" Hausen berichtet: "Fastnachtsumzüge gab es bei uns schon immer. Ende der 1980er Jahre kamen einige Leute aus der Jugendgruppe auf die Idee, auch Sitzungen zu veranstalten." Einige Jahre später formierten sich die Schodener Jecken in einem Verein: die Karnevalfreunde "Hau Rein". Der Club organisiert seither im Ort den Sitzungskarneval.

Für die bevorstehenden Jubiläums-Sitzungen haben sich Schodens Pappnasen etwas Besonderes einfallen lassen: "Es wird die besten Reden, Tanz- und Liedvorträge geben, die wir in den vergangenen 22 Jahren hatten", verspricht Hausen. Und: Viele der Original-Redner, -Sänger und -Tänzer, die zum Teil schon seit Jahren nicht mehr im Karneval aktiv sind, werden auf der Bühne beziehungsweise in der Bütt zu sehen sein. "Die Proben laufen schon seit knapp drei Wochen", berichtet Hausen.

Der Kartenvorverkauf für die Sitzungen soll am Sonntag, 13. September, im Bürgerhaus über die Bühne gehen (siehe Extra). "Ich rechne mit einem großen Andrang", sagt der "Hau Rein"-Chef. Sollte der Zuspruch so groß sein, dass die insgesamt 400 Eintrittskarten nicht ausreichen, werde man für den 16. Oktober eine Zusatz-Sitzung anberaumen. Extra Termine: Jubiläumssitzungen: Samstag, 17. Oktober, und Freitag, 23. Oktober. Mögliche Zusatz-Sitzung: Freitag, 16. Oktober. Die Veranstaltungen finden im Bürgerhaus Schoden statt und beginnen jeweils um 20.11 Uhr. Kartenvorverkauf: Sonntag, 13. September, 10 bis 12 Uhr. Fastnachtsumzug: Sonntag, 25. Oktober, 14.11 Uhr. Der Umzug beginnt am Dorfplatz und endet am Bürgerhaus. Dort ist eine Party mit Live-Musik geplant. " (hpü)