Das Bürgerhaus bebt: Schoden startet mit 1200 Volt ins Jubiläumsjahr

Das Bürgerhaus bebt: Schoden startet mit 1200 Volt ins Jubiläumsjahr

Das Bürgerhaus wurde zum Beben gebracht. Drei Bands der nicht gerade zarten Art rockten los. Auch so kann man ein großes Jubiläum der Dorfgeschichte feiern. Rund 300, meist junge Leute kamen. 25 halfen, dass alles klappt.

Schoden. Was so alles aus einem einfachen Gespräch werden kann. "Zufällig haben wir Leute vom Verein 1200 Jahre Schoden getroffen und gefragt, wie wär's mit einem Rockfestival", erinnert sich Christian Klein, Bassist der Schodener Band Steamhead. Was daraus geworden ist, konnten rund 300 Fans im Bürgerhaus sehen und vor allem hören. 25 Leute halfen mit, dass alles reibungslos klappt.
Mit Jimmy the Rockcat aus Wiltingen, die sogar eigene Songs vorstellten, und Der hat schon Gelb aus Ayl, Musiker, die eigentlich Fußballer sind, wurden zwei weitere Formationen engagiert, um einen richtig großen Abend anzubieten. Zwei Monate lang wurde geplant und organisiert bis Klein mit Schlagzeuger Julian Lambertz, den Gitarristen Nicolas Schreiner und Max Adams und Sängerin Nina Altenhofen loslegen konnten. Die Band, die es erst seit drei Jahren gibt, hat einen Traum. "Schoden wäre doch der ideale Ort für ein Rockfestival", findet Christian Klein. "Da können die Leute zu Fuß kommen oder mit dem Zug", nennt Julian Lambertz zwei wichtige Argumente.
Der Jugend soll wieder etwas angeboten werden, was keine lange Reise und hohe Kosten verursacht. Mit dieser Idee kann sich auch Ortsbürgermeister Andreas Pauly gut anfreunden: "Ich kann mir das jedes Jahr vorstellen, aber in welcher Form ist noch offen."
Steamhead (Dampfkopf) hat sich nach der eigenen Nebelmaschine benannt, von der sich die Band auf der Bühne einnebeln lässt. Jimmy the Rockcat aus Wiltingen können sogar schon mit eigenen Titeln aufwarten. Die kürzeste Bandgeschichte hat Der hat schon Gelb aus Ayl.
Diese Jungs sind alle im dortigen Fußballverein und haben sich übers Kicken kennengelernt.
"Als wir feststellten, dass wir alle Musik machen, sind wir erstmals bei der Weihnachtsfeier 2014 aufgetreten", verrät Sänger Manuel Meyer. Schoden war erst ihr viertes Konzert. Zu hören waren Titel der Toten Hosen, Die Ärzte, Beat Sticks, Westernhagen und The Hives.
Die Stilrichtung Alternative fand Einzug ins Schodener Kulturleben. Damit startet das Dorf in seine nächsten 1200 Jahre. doth

Mehr von Volksfreund