1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Das Gesicht der Polizei an der Mosel geht in Ruhestand

Behörden : Das Gesicht der Polizei vor Ort: Bezirksbeamter geht in Ruhestand

Die Polizeiinspektion Saarburg verabschiedet den Bezirksbeamten Anton Perius, der unter anderem in Palzem, Kanzem, Wawern und Tawern als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger fungierte.

(red) Polizeihauptkommissar Anton Perius, Bezirksbeamter Mosel bei der Polizeiinspektion Saarburg, ist in den Ruhestand verabschiedet worden.

Anton Perius ist 1961 in Steinbach geboren und absolvierte nach seinem Schulabschluss eine Ausbildung zum Heizungs- und Lüftungsbauer sowie eine Ausbildung zum Gesenk-Schmied. Seinen Wehrdienst leistete er überwiegend in Koblenz.

Perius wurde am 1. September 1984 bei der damaligen Bereitschaftspolizei Wittlich eingestellt. Nach seiner Ausbildung in Wittlich und Koblenz wurde er bei der Bereitschaftspolizei Mainz und Enkenbach sowie bei den Polizeiautobahnstationen Ruchheim und Wattenheim eingesetzt. Seit September 2000 gehörte er zur Polizeiinspektion Saarburg. Dort war er bis 2013 im Wechselschichtdienst tätig.

Seit nahezu zehn Jahren war er als Orts- und Bezirksbeamter eingesetzt. Die Bezirksbeamten bei der Polizei Rheinland-Pfalz haben eine wichtige Funktion. Sie fungieren als kompetente Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger, für Institutionen, Verbände und Behörden. Sie sollen den vertrauensvollen Kontakt zum Bürger halten, auch im direkten Gespräch, und bearbeiten alle anfallenden Straftaten in ihrem Bezirk.

Anton Perius betreute überwiegend die Orte entlang der Mosel von Palzem bis nach Wasserliesch, dazu Kanzem, Wiltingen, Wawern und Tawern. Zudem trug er maßgeblichen Anteil an der bestehenden Freundschaft der Polizei Saarburg mit der Polizei in Puck, dem polnischen Partnerkreis des Landkreises Trier- Saarburg.

In einer kleinen Feierstunde in seinem Bezirk wurde Anton Perius nun in den Ruhestand verabschiedet. „Die Vorgesetzten und Kolleginnen und Kollegen der Polizei Saarburg verlieren mit Toni Perius eines ihrer bekanntesten Gesichter in der Region“, lobte ihn der Leiter des Kriminal- und Bezirksdienstes, Erster Polizeihauptkommissar Armin Görgen, bei seiner Verabschiedung.

Perius, Deutscher Mannschaftsmeister und dreifacher Saarlandmeister im Hundesport, lebt mit seiner Ehefrau im saarländischen Lebach-Steinbach. Er ist Vater einer erwachsenen Tochter.