Das neue Bad braucht einen Namen

Die Bauarbeiten am neuen Konzer Schwimmbad laufen. Noch weiß die Verbandsgemeindeverwaltung aber nicht, wie das Hallenbad heißen soll. Noch bis zum 31. Juli haben alle Bürger die Möglichkeit, Namensvorschläge einzureichen.

Konz. Ob die Konzer demnächst im Doktorenbecken, im S-M-Bad (kurz für Saar-Mosel-Hallenbad) oder im Zettelmeyer-Pool baden? Noch ist nicht klar, wie das neue verbandsgemeindeeigene Schwimmbad später heißen soll. Die Konzer Verwaltung hat deshalb zum Spatenstich für das 8,1 Millionen Euro teure Hallenbad schon Anfang April einen Wettbewerb zur Namensgebung ausgeschrieben (der TV berichtete) - und bisher noch nicht sehr viele Vorschläge bekommen.
Etwa zehn seien es, sagt Stefan Oberbillig, Leiter der federführenden Konzer Verbandsgemeindewerke. Die Teilnahme lohne sich, es würden auch Gewinne unter den Teilnehmern verlost - zum Beispiel Eintrittskarten für das Bad.
Oberbillig will der Kreativität der Konzer Bürger ein wenig auf die Sprünge helfen. "Natürlich wird man nicht an Saar und Mosel vorbeikommen", sagt er. Schließlich liege die Stadt an der Saarmündung. Ein weiteres Thema, das eine Rolle spielen könnte, ist der heimische Wein.
Konzept für Farbgestaltung


Denn der Schwimmbadausschuss hat zuletzt für ein Farbgestaltungskonzept gestimmt. Darin seien in Analogie zu roten und grünen Weintrauben vor allem auch Grün- und Purpur-, Violett- oder Magentatöne enthalten. Diese Farben ziehen sich laut Oberbillig durchs ganze Gebäude. Die Herrenumkleidekabine könnte zum Beispiel grün gestaltet werden, während die Räume für die Damen eher in Violett gehalten sind.
Insgesamt ziehen sich laut Oberbillig die Farben Anthrazit, Beige, Magenta und Grün durch den gesamten Gebäudekomplex. Neben den Traubenfarben spielen bei der Gestaltung des Bads auch graue Schiefersteine eine wichtige Rolle.
Die Verwaltung will mit dem Namenswettbewerb eine größere Identifikation der Konzer mit ihrem Bad erzeugen. Und Kommunalpolitiker werten die eingereichten Vorschläge aus. Der Verbandsgemeinderat sucht laut Verwaltung in Zusammenarbeit mit dem Schwimmbadausschuss den passenden Namen aus den Vorschlägen aus. Der Wettbewerb läuft noch bis Ende Juli. Über den Schwimmbadausschuss soll für die September-Sitzung des VG-Rats eine Beschlussfassung vorgelegt werden.
Vorschläge im Namenswettbewerb können über die Internetseite der Verbandsgemeinde Konz ( www.konz.de) eingereicht werden.
Unter dem Punkt Verbandsgemeindewerke können die Teilnehmer ein Formular mit ihrem Vorschlag ausfüllen.Extra

Laut Stefan Oberbillig, Leiter der Verbandsgemeindewerke Konz, verlaufen die Arbeiten am Konzer Schwimmbad bisher im Zeitplan. Die Hälfte der Bodenplatte ist betoniert, an der zweiten Hälfte wird gearbeitet. Parallel dazu ziehen die Arbeiter die ersten Wände hoch. Oberbillig versichert, dass auch der Kostenrahmen eingehalten werde. Bei einem Gesamtvolumen von 8,1 Millionen Euro sind nur noch kleinere Aufträge in Höhe von 500 000 Euro zu vergeben. Im Herbst 2015 sollen die Arbeiten auf dem Gelände am Konzer Schulzentrum abgeschlossen werden. cmk