Das war spitze!

REINSFELD. "Es hat alles gepasst" – dieses kurze und prägnante Fazit ziehen die Mitglieder des Organisationsteams einen Tag nach der erfolgreichen 1025-Jahr-Feier in Reinsfeld. Nach ihren Angaben haben haben allein am Sonntag rund 8000 Besucher in der Historischen Straße mit den Bewohnern des Hochwaldorts gefeiert.

Prima Werbung in eigener Sache haben die Reinsfelder am Wochenende mit ihrem großen, zweitägigen Jubiläumsfest betrieben, dass bei perfekten Bedingungen die Menschen massenweise in den 2500-Einwohner-Ort lockte. Genaue Zahlen über den Gästezuspruch gibt es zwar nicht, dafür aber weitgehend verlässliche Schätzungen: "Wir haben am Eingang der Historischen Straße am Sonntag mehr als 5000 Buttons verkauft. Dazu kommen noch die Kinder, so dass wir von rund 8000 Besuchern ausgehen", sagt Rudolf Eiden vom Organisations-Team im Gespräch mit dem TV. "Es war ein sehr gelungenes Fest, bei dem alles bestens gelaufen ist. Alle Leute, mit denen ich gesprochen habe, waren begeistert", lautet das persönliche Resümee von Eiden. Nicht weniger positiv ist das Urteil seiner Mitstreiterin Gitti Roßmann. "Was am Sonntag hier gelaufen ist, hätte ich mir zwar erträumt. Dass sich diese Wünsche dann aber erfüllt haben, ist umso erfreulicher", sagt sie. Ihre eigenen Erwartungen übertroffen hätte jedoch in erster Linie der Verlauf des Festsamstags mit der "Nacht der Reinsfelder Musik". "Das war wirklich klasse, wie viele Leute gekommen und wie lange sie geblieben sind, um zu feiern." Für das Gemeinderatsmitglied wichtig ist auch eine finanzielle Frage: 7000 Euro Minus hätten sich die Organisatoren der Jubiläumsfeier leisten können. Dieses Geld, dass im Haushalt der Kommune eingestellt ist, müsse nun aber "garantiert" nicht angerührt werden. "Wir können diesen Betrag also für andere Projekte im Ort verwenden", freut sich Roßmann über einen positiven Nebeneffekt der Geburtstagsfeier. Von einem reibungslosen Ablauf ohne nennenswerte Vorkommnisse spricht auch die Polizei in Hermeskeil. "Viele Leute, aber alles Friede, Freude, Eierkuchen", fasst Dienststellenleiter Siegfried Agostini das zweitägige Treiben in Reinsfeld zusammen.

Mehr von Volksfreund