Das wird eine ganz besondere Disko

Das wird eine ganz besondere Disko

KONZ. Tanzen, neue Leute kennen lernen – für viele Jugendliche selbstverständlich, für andere aber nicht, weil sie durch körperliche Beeinträchtigungen oftmals daran gehindert werden. Gerade diese Kinder und Jugendlichen werden am heutigen Samstag im Gemeinderaum der evangelischen Kirchengemeinde Konz-Karthaus bei der ersten Kinder- und Jugenddisko für Behinderte und chronisch Kranke voll auf ihre Kosten kommen.

Entstanden ist die Idee bei einer Geburtstagsfeier eines Kindes mit Behinderung - der Wunsch mal tanzen zu gehen war da, die Möglichkeit dazu aber nicht. Also muss man die Organisation selbst in die Hand nehmen, dachten sich Iris Schlüter und Sabine Gansen. Beide sind in der evangelischen Kirchengemeinde Konz-Karthaus aktiv, Iris Schlüter arbeitet außerdem beim in Trier ansässigen Verein Nestwärme, der seit 1999 Familien mit behinderten und schwer kranken Kindern unterstützt. "Das wird die erste Disko für behinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren", freut sich Iris Schlüter auf die Veranstaltung, die am heutigen Samstag von 15 bis 19.30 Uhr stattfindet. Jedes Kind dürfe noch einen Freund oder eine Freundin mitbringen, auch solche, die nicht in irgendeiner Form beeinträchtigt seien, so Iris Schlüter. "Schließlich ist es am Anfang immer schöner, wenn man nicht ganz alleine ist." Zudem sollen auch die nicht behinderten Kinder die Möglichkeit haben, zu sehen, dass "ja gar nicht alles so normal ist". Tänzer im Licht und Engel im Hintergrund

Für die Eltern, die zum Teil aus Sicherheitsgründen anwesend sein müssen, ist ebenso gesorgt. Für sie wird es eine Cafeteria geben. Dass es keine "normale" Disko ist, sondern auch einiges mehr geboten wird als nur Musik und Tanz, zeigt ein Blick aufs Programm: Karaoke und Tanzanimation mit dem Tanzstudio von Patrizia Meier aus Trier. Als Ruhephasen zwischen dem Tanzen sollen diese Elemente dienen. Zudem wird es einen Ruheraum geben, in den sich die Kinder und Jugendlichen zurückziehen können. Snacks und Getränke werden angeboten. Pfarrer Martin Jordan wird unter anderem als DJ dabei sein. Er hat auch spontan zugesagt, den Gemeinderaum für die Disko zur Verfügung zu stellen: "Wir machen regelmäßig Kinderdiskos. Als die Anfrage kam, haben wir mit dem Jugendausschuss kurz darüber gesprochen, ob es vorstellbar ist", sagt der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Konz-Karthaus. Bedenken habe keiner seiner ehrenamtlichen Helfer gehabt - im Gegenteil: "Sie freuen sich drauf", sagt Jordan. "Die Engel im Hintergrund" nennt Iris Schlüter die Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit der Pfarrei, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen werden - inklusive professionellem Disko-Licht, wie Martin Jordan verrät. Auch für die Pfarrei sei eine solche Veranstaltung wichtig: "Die Kirche ist offen für alle die kommen, und Behinderte brauchen ein besonderes Angebot", ist er überzeugt. Und da das keine ganz gewöhnliche Disko ist, darf jeder auch gerne CDs mitbringen und Musikwünsche äußern. Der DJ wird's schon spielen. Mehr Infos gibt es bei Iris Schlüter unter Telefon 06501/5545.

Mehr von Volksfreund