Debatte über Asylbewerberheim und Parkklinik

Debatte über Asylbewerberheim und Parkklinik

Auf die frühere Hochwaldkaserne und den am Rand der Innenstadt gelegenen St.-Fargeau-Park richten sich am heutigen Dienstagabend die Blicke in der Sitzung des Hermeskeiler Stadrats.

Das Gremium befasst sich ab 19 Uhr im Rathaus unter anderm mit der weiteren Entwicklung der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (Afa) in der Ex-Garnison. Wie im TV bereits am 5. November berichtet, will das Land die Aufnahmekapazität für Flüchtlinge in Hermeskeil erhöhen.
Aktuell sind dort etwa 750 Flüchtlinge untergebracht. Das entspricht der Zahl, die Stadt und Land im Frühjahr in einem Vertrag vereinbart hatten. Wegen des weiterhin hohen Zuzugs an Asylbewerbern benötigt das Land aber weitere Unterkunftsplätze. Der Stadtrat diskutiert darüber, ob er dem Anliegen des Lands zustimmt.
In einem weiteren Tagesordnungspunkt geht es um die geplante Privatklinik im St.-Fargeau-Park, in der später psychisch kranke Menschen behandelt werden sollen.
Die Verwirklichung dieses 25-Millionen-Euro-Projekts rückt näher. Der Hermeskeiler Stadtrat befasst sich mit dem Entwurf des neuen Bebauungsplans, der für dieses Vorhaben angefertigt wurde. ax