1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Demenzkranke wandern rund um Paschel

Demenzkranke wandern rund um Paschel

Paschel (red) ie Alzheimer Gesellschaft für die Region Trier und das Demenzzentrum Trier haben nicht nur Menschen mit kognitiven Störungen, sondern alle, die Lust am Wandern haben, eingeladen, gemeinsam rund um Paschel den Hunsrück zu erforschen. Aus Trier reiste eine Gruppe mit dem Bus an, und dann ging es zusammen mit den schon vor Ort befindlichen Gästen los: In zwei Gruppen gab es für jeden der 70 Wanderer die richtige Rundtourlänge in den Fuchswald zu einem idyllisch gelegenen Weiher.

Für ausreichend viele Trinkpausen war gesorgt.
Im Anschluss an die Wanderung kehrte die gesamte Gruppe nach zweieinhalb Stunden in der Tagesbetreuungsstätte der Alzheimer Gesellschaft in der alten Pascheler Schule ein. Bestens versorgt von den vielen ehrenamtlichen Helferinnen genossen die Wanderer ein leckeres Mittagessen mit anschließendem Kaffee und Kuchen. Maurice Meysenburg, Ortsbürgermeister von Paschel, sagte: "Ich bin sehr froh, dass wir unseren Gemeinderaum für solche Anlässe zur Verfügung stellen können." Meysenburg war den ganzen Tag vor Ort und packte kräftig mit an. Ulrike Berg, erste Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft, und Uschi Wihr vom Demenzzentrum konstatierten gemeinsam: "Im Verlauf eines solchen Tages vergisst man völlig, welche der Wanderer nun eigentlich demenzerkrankt sind und welche nicht." Eine Teilnehmerin meinte am Ende des Tages: "Diese Wanderungen tun uns immer so gut, wir gehören wieder dazu, fühlen uns als Teil einer Gemeinschaft. Das gibt mir Kraft für die Pflege." Gelebte Inklusion. Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz hat das Projekt gefördert.