Den Alltag hinter sich gelassen

KONZ. (red) Die Stadtranderholung der Seniorenfreizeitgruppe Konz erfreute sich großer Beliebtheit. Schon jetzt stehen die Termine für die Erholungstage im Mai und September des kommenden Jahres fest.

Die für dieses Jahr letze Stadtranderholungswoche für Senioren ist zu Ende. Alle 45 Teilnehmer genossen sichtlich die schönen, kurzweiligen Tage im Haus Gillenbach, auch wenn der eine oder andere mit Sicherheit an Gewicht zugelegt hat. Der Grund: hervorragendes Essen und Entspannung in den aufgestellten Liegestühlen. Doch es wurde nicht nur gefaulenzt, sondern auch viel gemeinsam unternommen. Dazu gehörten ein Besuch des Hauses am Wehrborn in Aach oder der Besuch des Wildgeheges im Weishauswald. Vom Hotel Kockelsberg aus konnten die Teilnehmer einen schönen Blick auf Trier genießen. Ebenfalls auf dem Programm standen gemeinsame Spiele, lustige Vorträge und kleinere Spaziergänge. Alles in allem waren es zwei gelungene Wochen, die vor allem dazu dienten, vom Alltag etwas abzuschalten und nicht den ganzen Tag alleine zu sein, sondern ihn gemeinsam mit Menschen gleichen Alters zu verbringen. Heinz Fischer, der Leiter und Organisator der Stadterholungen, bedankte sich am Ende der Veranstaltungen besonders bei den ehrenamtlichen Helferinnen Renate Carl, Doris Schneider, Helga Kreutzfeld und Inge Fischer sowie bei den Kleinbusfahrern Adolf Petry und Hans Nossem, die ständig vor Ort waren, um den Senioren Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Dank sprach Fischer außerdem der Stadt und der Verbandsgemeinde Konz für die Bereitstellung des Kleinbusses aus. Ohne diesen Bus wären diese kleinen Ausflüge für die zum Teil stark gehbehinderten Teilnehmer nicht möglich gewesen. Zur Freude aller Teilnehmer gab der Organisator Fischer schon die neuen Termine der Erholungswochen im Jahr 2007 bekannt. Gemeinsam gefaulenzt und Zeit miteinander verbracht wird wieder vom 21. bis 25. Mai sowie vom 17. bis 21. September 2007.

Mehr von Volksfreund