1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Der Bauausschuss der Verbandsgemeinde Saarburg- Kell bringt wichtige Projekte in Wincheringen, Saarburg und Zerf voran

Bauausschuss der VG Saarburg-Kell bringt große Projekte voran : Neue Halle, natürlicher Bachlauf und ein Bürgergarten mit Gemüse

Der Bauausschuss der Verbandsgemeinde Saarburg- Kell bringt wichtige Projekte voran – eine Mehrzweckhalle in Wincheringen, eine Renaturierung in Zerf und den Landratsgarten in Saarburg, wo Bürger später sogar selbst etwas ernten dürfen.

Die Turnhalle der Grundschule Wincheringen ist die einzige Möglichkeit, in diesem Ort größere Kultur- oder Sportveranstaltungen zu organisieren. In der Sitzung des Bauausschusses der Verbandsgemeinde (VG) Saarburg-Kell bezeichnet Bürgermeister Jürgen Dixius das jetzige Gebäude als „verbraucht“. Es könne nur durch einen Neubau ersetzt werden.

Nicht nur für Sport und Kultur soll es zur Verfügung stehen, sondern auch im Katastrophenfall – und außerdem für die Freunde jenseits der Grenze in Luxemburg nutzbar sein. „Die Planungskosten übersteigen 229 000 Euro, und deshalb muss das Projekt europaweit ausgeschrieben werden“, erklärt Dixius.

Die Teilnahmebedingungen dieser Ausschreibung stünden für jedermann einsehbar auf der Internetseite der Verbandsgemeinde (www.saarburg-kell.de) in der Rubrik Ausschreibungen.

Wann mit dem Baubeginn oder gar einer Fertigstellung zu rechnen ist, kann die Pressesprecherin der Verbandsgemeinde, Nathalie Hartl, heute noch nicht sagen: „Bis zur Genehmigungsplanung, den Zuschussanträgen und der Ausschreibung der Bauausführung ist es noch ein langer Weg.“

Die Renaturierung des Großbaches will die Ortsgemeinde Zerf für die Neugestaltung ihres Marktplatzes nutzen (TV vom 8. Juli). Die Entwurfsplanung ist vom Bauausschuss gebilligt worden. Bei den Kosten bleibt das Projekt nach Abzug aller Zuschüsse für die Verbandsgemeinde ein Nullsummenspiel. Die Ortsgemeinde Zerf muss von den Gesamtbaukosten von mehr als 536 000 Euro für den Marktplatz und die Renaturierung des Gewässers nur noch 243 000 Euro übernehmen. Von den Renaturierungskosten übernimmt die Aktion Blau des Umweltministeriums 90 Prozent. Bis zum 30. August muss der Förderantrag gestellt sein. Mit dem Bewilligungsbescheid rechnet die Verwaltung im Frühjahr nächsten Jahres. Das Projekt wird in den Haushaltsplan 2021 einfließen.

Bei der Neugestaltung des sogenannten Landratsgartens auf dem Saarburger Schlossberg geht es weiter voran. Die Arbeiten des ersten Bauabschnitts stehen kurz vor dem Abschluss. Jetzt hat der Bauausschuss die Firma Grüntextur GmbH aus Saarburg für 39 909 Euro mit den Gestaltungsarbeiten beauftragt. Es soll ein Bürgergarten entstehen mit Gemüseanpflanzungen, „Urban Gardening“ genannt – freies Ernten inklusive.

Unter dem Punkt „Informationen“ gab Bürgermeister Dixius bekannt, dass die Arbeiten an den Schulen in der VG trotz Corona fortgesetzt worden seien: „Fast alle Räume werden nach den Ferien zur Verfügung stehen.“

Das Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde in Saarburg bekomme jetzt ein neues Dach, das Gerüst werde abgebaut. Die Arbeiten im Haus gehen laut Dixius weiter. „Das Gebäude selbst wird wieder sichtbarer“, freut sich der Verwaltungschef über den Baufortschritt. Alles laufe planmäßig, und der Kostenrahmen könne eingehalten werden.