Der heilige Mann fährt mit dem Boot

Der heilige Mann fährt mit dem Boot

Ein schönes Beispiel für gelebte, dörfliche Tradition bietet alljährlich am Abend des 5. Dezember der Besuch des heiligen Nikolaus und des schwarzen Ruprechts am Fähr-Anleger der Mosel in Oberbillig.

Oberbillig. Wenn sich im Dämmerlicht des Nikolausabends die Fähre "Santa Maria" vom luxemburgischen Wasserbillig aus auf die kurze Überfahrt nach Oberbillig macht, warten am deutschen Ufer schon ungeduldig Hunderte von Kindern. Von der Ponte aus winkt der Nikolaus im vollen Ornat, und sein übellauniger schwarzer Knecht, auch Pelzebock genannt, schüttelt dazu seine Rute.
Die Kinder freuen sich - seit nunmehr 50 Jahren wird das Ereignis von der Nikolausbruderschaft organisiert - auf prall gefüllte Tüten mit Naschereien. Manche der Kleinen allerdings klammern sich ängstlich an ihre Mütter oder Omas, sie fürchten sich vor dem schwarzen Mann, der über all die Sünden der Kinder Bescheid weiß und mit der Rute droht. Am Ende jedoch werden alle Kinder vom Nikolaus für ihr Wohlverhalten gelobt und mit einer Tüte voller Süßigkeiten belohnt.
Nachdem Nikolaus und Ruprecht zu den weihnachtlichen Klängen des Musikvereins Fanfare Oberbillig am Pontekaop von Bord gegangen sind, zieht er mit den Kindern und ihren Eltern über die Allee zum Festplatz. Dort verteilt er die Tüten; Freiwillige servieren Glühwein für die Großen. Dieses Spektakel für die Bewohner des Moseldorfs und seiner Nachbargemeinden wird traditionell von der Nikolausbruderschaft der Schiffer und Fischer Oberbillig 1912 organisiert, um den Kindern eine stimmungsvolle Bescherung zu bereiten. In diesem Jahr wurden, unterstützt durch die Vereine, die Ortsgemeinde und Spenden der Bürger, rund 200 Kinder beschenkt. DT
Extra

Seit 1912 kümmert sich die, aus mehreren Hundert Mitgliedern der örtlichen Familien bestehende Nikolausbruderschaft Oberbillig, um die Bewahrung des Nikolausbrauchtums. Bis in die 1950er Jahre besuchte der Nikolaus mit seinem Knecht Rupprecht die Kinder in den Familien. Seit 1962 wird der Abend des 5. Dezember gemeinsam für alle Oberbilliger Kinder veranstaltet, seit 1964 kommt der Nikolaus mit dem Boot über die Mosel. Seit 1988 ist Stefan Kirchen der Nikolaus, Christoph Ehses ist der Ruprecht. DT