1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Der MV Saarburg-Beurig hat sein traditionelles Frühlingskonzert in der ausverkauften Saarburger Stadthalle gegeben.

Vereine : Vom Schneewalzer bis zu „Sound of Silence“

Der MV Saarburg-Beurig hat sein traditionelles Frühlingskonzert in der ausverkauften Saarburger Stadthalle gegeben.

Dem Wetter entsprechend sind die Gäste des traditionellen Frühlingskonzerts des Musikvereins (MV) Saarburg-Beurig  im Foyer der Saarburger  Stadthalle von der „Mini-Brass“ des Vereins mit dem Tanzlied „Schneewalzer“ begrüßt worden.
Das Konzert eröffnete dann das 38-köpfige Jugendorchester unter der Leitung von Dirigent Florian Weber. Es spielte die Titelmelodie der Serie „Game of Thrones“ und das Konzertwerk ­„Cloud(iu)s, der Wolkenmann“ unter Beteiligung der Jüngsten. Erfahrenere Jugendliche boten die Stücke „Farmer’s Tuba“, ein Tuba-Solo (Marco Reinsbach) und „How to train your dragon“ dar.

Die jungen Musiker verabschiedeten sich mit der Polka „Wir Musikanten“ und  einer umgedichteten Gesangseinlage als Dank an den ehemaligen Vorsitzenden Uwe Meyer, der vor 19 Jahren den Grundstein für das Jugendorchester gelegt hatte.

Mit der Komposition „It don’t mean a thing“ starteten die „Original Wunderländer“ auf der von Leo Klassen frühlingshaft dekorierten Bühne.

Begeistern konnten Nico Schons und Thomas Schuster am Tenorhorn mit dem Solo „Fröhliche Tenoristen“ (Michael Klostermann) sowie Severine Blasl und Marco Wagner an Flügelhorn und Trompete mit dem Solo „Pop Gigants for Bugle“.

Den dritten und letzten Teil des Abends gestaltete das Gesamtorchester: 65 Musiker, die dem Taktstock von Dirigent Volker Biwer beim „Triumph­marsch“ aus der Oper Aida folgten.
Charmant und mit Stil führte Simone Thiel durch das Programm.

 Nach einer kurzen Einführung der Zuhörer in die Thematik ertönte das Werk „Pilatus: Mountain of Dragons“ (Steven Reinecke).
Melodien aus George Gershwins „An American in Paris“ und „Birdland“ entführten das Publikum in die Welt des Swing und Blues.

Ein Medley mit bekannten Titeln der Popgruppe Abba bildete den offiziellen Abschluss des Abends.
Der neu gewählte Vorsitzende Marco Wagner bedankte sich bei den Zuhörern für ihr Kommen und ihre Unterstützung.

Auf  Verlangen des Publikums nach einer Zugabe durfte auch in diesem Jahr das Vereinslied „Dem Beuriger Land die Treue“ nicht fehlen. Zuletzt erklang das Lied „Sound of Silence“, mit dem sich der Musikverein verabschiedete.

Zum ersten Mal im Jugendorchester  mitgespielt haben: Johannes Eberhardt, Laura Geltz, Sarah Kiefer, Jim Kramp, Nele Leineweber, Lore Thiel, Lutz Tressel, Jule Vogl und Jan Weimann. Ihren ersten Auftritt mit dem Gesamtorchester hatten Alain Justin Kap und Michael Harion (beide Trompete), Jan Mangrich (Tenorhorn) und Lea Zengerli (Klarinette).

 Das Gesamtorchester des Musikvereins Saarburg-Beurig während des Konzerts in der Saarburger Stadthalle.
Das Gesamtorchester des Musikvereins Saarburg-Beurig während des Konzerts in der Saarburger Stadthalle. Foto: MV Saarburg-Beurig

Ehrungen: Helmut Weimann wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Für ihr Engagement im Vorstand geehrt wurden Anne Adam, Beate Meyer, Anja Reinsbach, Gerd Reinsbach, Harald Schmitt, Heinz Tressel und Thomas Weimann. Eine Ehrung für fünf Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Lutz Tressel. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Caroline Fisch und Michael Schreiner geehrt. Alexander Becker, Lisa Geimer und Florian Weber erhielten eine Auszeichnung für 20 Jahre, und bereits 30 Jahre im Verein spielt Andrea Kiefer.