Der richtige Weg

Die Art und Weise, wie der Kriminalpräventive Rat der Verbandsgemeinde Saarburg sein Zehnjähriges "feiert", passt ganz in die Linie, wie das Gremium arbeitet. Während so mancher Rat in anderen Städten - landesweit existieren 90 - hauptsächlich auf dem Papier besteht, "wurde in Saarburg von der ersten Minute an gearbeitet", wie Helmut Liesenfeld den Saarburgern bescheinigt.

Und zwar ohne große Effekthascherei. Mit den gewählten Schwerpunkten der zurückliegenden Jahre haben die Aktiven des Kriminalpräventiven Rats ein Gespür für die gesellschaftlich brisanten Themen bewiesen. Statt Entwicklungen zu verdrängen - nach dem Motto "Für uns im ländlichen Raum ist das kein Thema"- stellt sich der Rat offenkundigen Problemen und arbeitet kontinuierlich an deren Lösung. Dass es dabei gelungen ist, "Zuständigkeitsgrenzen" in Köpfen zu sprengen, möglichst viele in ein Boot zu holen und deren Kompetenzen zu bündeln, dürfte einer der größten Erfolge des Gremiums sein. Vom Vernetzen reden viele - dieser Rat hat es umgesetzt. s.windfuhr@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund