1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Der Turn- und Sportverein Serrig feiert am Samstag und Sonntag,  8. und 9. Juni, sein 100-jähriges Bestehen gemeinsam mit dem  Musikverein des Orts, der  115 Jahre alt wird.

Jubiläumswochenende : Musik für die Sportler – Bolzspaß für die Musiker

Der Turn- und Sportverein (TuS) Serrig feiert am Samstag und Sonntag,  8. und 9. Juni, sein 100-jähriges Bestehen gemeinsam mit dem  Musikverein des Orts, der  115 Jahre alt wird. Und zwar  auf dem Festplatz zwischen Bolzplatz und Tennisanlage.

  Sport wird in Serrig nachweislich seit 1913 getrieben, denn junge Männer hatten beim Militär die Leibesübung kennen gelernt und wollten auch in ihrem Dorf mit anderen zusammen turnen. „Das passierte wahrscheinlich in Scheunen, Heuschobern oder auf Wiesen“, vermutet der Vorsitzende des Turn- und Sportvereins, Armin Britten.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde 1919 ein Verein gegründet, in dem es nur ums Turnen ging. Das ermutigte Fußballer, ebenfalls einen Verein zu gründen. 1925 war mit dem Turnen bereits wieder Schluss. Bis heute ist nicht klar warum. Der Sportverein wandelte sich 1928 auf Wunsch von Pastor Nikolaus Bisenius zu einer Institution der Deutschen Jugendkraft (DJK).

Bald wurde auf der Gemarkung Heidt Knepp ein Sportplatz gebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg gründeten sich beide Vereine neu, fanden aber erst 1961 zum Turn- und Sportverein (TuS) zusammen. „Mit der Jahreszahl 1919 sollte die Tradition der beiden ersten Turn- und Sportvereine gewürdigt werden“, sagt Britten.

1964 wurde mit dem Sportplatz an der Grundschule wieder ein großes Bauprojekt angepackt. In der Spielzeit 2020/21 soll er als Naturrasenplatz eine neue Blüte erleben. „Dann feiern wir wieder Jubiläum, und zwar 100 plus 1“, schmunzelt der Vorsitzende. Davor stehen jedoch noch Kosten von 300 000 Euro mit 156 000 Euro Zuschüssen von Land und Kreis. Den Rest stemmen die Ortsgemeinde und der Verein in Eigenleistung.

Dem großen Jubiläum des Serriger Sports schließt sich der Musikverein an. „Wir haben unsere Blasmusiktage aus Anlass des 115-jährigen Bestehens auf den gleichen Termin gelegt“, erklärt die Vorsitzende, Magdalena Lahr. So bekommt der Sport die musikalische Untermalung und die Musiker können, wenn sie nicht gerade spielen, an lustigen Wettbewerben auf dem Bolzplatz oder der Tennisanlage teilnehmen. Schließlich gibt es da auch Preisgelder zu gewinnen. Der Musikverein, unter der Leitung von Bernd Lattwein, hat derzeit 40 aktive Musiker. Mit 450 Mitgliedern ist der TuS mehr als zehn Mal so stark. Fit halten kann man sich in den Abteilungen Turnen, Fußball, Volleyball, Tennis und in der Esdo-Gruppe. Das ist ein Sport zur Selbstverteidigung, eine europäische Alternative zu fernöstlichen Kampfsportarten. Fußball wird in 13 Jugendmannschaften, drei Senioren- und zwei Damenmannschaften gespielt. Tennis spielen 35 Mitglieder. Turnen wird für Kinder und Frauen angeboten. Geplant ist eine Seniorengruppe. Die Volleyballgruppe (gemischt) spielt in der Turnhalle oder im Sommer draußen Beachvolleyball.

Mehr Informationen zu  beiden Vereinen gibt es unter www.mv-serrig.de und www.tusserrigblog.wordpress.com