Derzeit keine Durchfahrt in Irsch

Derzeit keine Durchfahrt in Irsch

Die Ortsdurchfahrt Irsch ist seit gestern wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Voraussichtlich bis Mitte nächster Woche bleibt diese Strecke nach Auskunft des Landesbetriebs Mobilität Trier (LBM) für Verkehrsteilnehmer unpassierbar. Anlieger können wohl früher aufatmen.

Irsch. (sw) Eine Baustelle mehr in der Verbandsgemeinde Saarburg: Seit Montag dieser Woche laufen auf der Bundesstraße 407 in der Ortslage Irsch die Vorbereitungen für die anstehenden Straßen-Bauarbeiten. Nachdem die als Arbeitsgerät benötigte Fräse gestern an Ort und Stelle eingetroffen und das Einrichten der Baustelle abgeschlossen ist, haben die Arbeiten zur Decken-Erneuerung der B 407 zwischen Saarburg und Zerf begonnen. "Dazu war es notwendig, dass wir eine Vollsperrung in der gesamten Ortslage Irsch verhängen", sagt Johannes Müller, Sachgebietsleiter Kreisstraßen beim LBM und als Irscher mit diesem Projekt betraut. Voraussichtlich bis Mittwoch oder Donnerstag kommender Woche werde sie wohl aufrecht erhalten. Anlieger kämen jedoch vermutlich bereits ab morgen wieder besser mit den Fahrzeugen an ihre Grundstücke heran. Die Fahrbahndecke wird in Abschnitten der B 407 von der Anschluss-Stelle B 51 bei Saarburg bis zum Kreisverkehrsplatz in Zerf erneuert. Beginn ist nun in Irsch. Dort wird die Decke abgefräst, anschließend eine neue Binder- und Deckschicht eingebracht und bituminös befestigt. Zuvor mussten 90 Schieber und Hydranten-Kappen sowie 20 Schacht-Abdeckungen von Hand neu gesetzt werden. Während der Arbeiten wird der Verkehr umgeleitet, entsprechende Hinweisschilder sind angebracht. So muss der Schwerlastverkehr ab dem Kreisel in Zerf in Richtung Saarburg über die B 268 Richtung Pellingen/Trier beziehungsweise Losheim/Mettlach fahren. Aus Richtung Saarburg kommend wird in umgekehrter Richtung umgeleitet. Aus Zerf kommende Autofahrer nehmen die Strecke über Panshaus/Serrig, ab Saarburg in umgekehrter Richtung.

Mehr von Volksfreund