Deutsche Regisseure: VHS Kanzem zeigt "Nirgendwo in Afrika"

Deutsche Regisseure: VHS Kanzem zeigt "Nirgendwo in Afrika"

Die Volkshochschule (VHS) in Kanzem führt am Mittwoch, 14. Dezember, um 19.30 Uhr in der alten Schule den Film "Nirgendwo in Afrika" vor. Der Film handelt von der jüdischen Familie Redlich, die im Jahr 1938 nach Kenia emigriert.


Regisseurin Caroline Link drehte den oscarprämierten Film an Originalschauplätzen in Afrika. Mit dem opulenten Werk schließt die Volkshochschule Kanzem die Kinoreihe "Deutsche Regisseure" ab.red
"Nirgendwo in Afrika" - am Mittwoch, 14.Dezember, um 19.30 Uhr in der Alten Schule in Kanzem. Der Eintritt kostet 5 Euro.