Deutsche Sprache und Kultur

SAARBURG. (red) Der Arbeitskreis "Integration in der Verbandsgemeinde Saarburg" empfiehlt Zuwanderern ohne oder mit geringen deutschen Sprachkenntnissen die Teilnahme an dem Integrationssprachkurs, der ab dem 11. September von der Dekra in der "Saar-Galerie" in der Heckingstraße angeboten wird.

Neben dem Lernen der Sprache wird dort auch über die Geschichte, die Kultur und die Rechtsordnung der Bundesrepublik informiert. Der Kurs findet am Vormittag statt. Für Teilnehmer unter 27 Jahren bietet der Jugendmigrationsdienst des Caritasverbandes sozialpädagogische Unterstützung an. "Neuzuwanderer haben einen Anspruch auf Teilnahme, aber auch Menschen, die schon länger in Deutschland leben, können daran teilnehmen, wenn noch Plätze frei sind. Nachdem diese Kurse in Trier seit 2005 erfolgreich angeboten werden, ist dieser Kurs für Saarburg eine Premiere", erläutert Thomas Zuche vom Arbeitskreis. Er empfiehlt allen Ausländern und Aussiedlern mit geringen deutschen Sprachkenntnissen im Raum Saarburg, sich über dieses Angebot zu informieren. Der Arbeitskreis trifft sich wieder am Donnerstag, 14. September, um 11.15 Uhr im Pfarrheim St. Marien, Eingang Klosterstraße 51. Gäste sind willkommen.