Die Ära des Klösterchens endet

Die Franziskaner haben in Hermeskeil Wurzeln geschlagen und die Stadt und Umland geprägt. Doch nun heißt es Abschied nehmen von den zuletzt vier Brüdern, denn das Kloster wird geschlossen (der TV berichtete).

Hermeskeil. Mit einem Gottesdienst im Franziskanerkloster in Hermeskeil am Sonntag, 23. Oktober, wird die Ära des "Klösterchens", in dem zuletzt vier Brüder lebten, enden. Der immer kleiner werdende Orden hatte im Mai 2015 angekündigt, das einzige in der Region Rheinland-Pfalz/Saarland übrig gebliebene Franziskanerkloster aufzugeben. Wenige Wochen vor dem endgültigen Aus haben sich nun die Gläubigen der Großpfarrei Sankt Franziskus mit einer feierlichen Messe von den Patres verabschiedet.
Dazu wurde für die in Hermeskeil tätigen Franziskanerbrüder ein feierlicher Dank- und Abschiedsgottesdienst in der voll besetzten Pfarrkirche gefeiert. Zugleich war es das erste Patrozinium des heiligen Franziskus für die im Januar neu gegründete Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil. Ein Patrozinium ist das Hochfest des Heiligen, dem die Kirche geweiht ist.
Die Messe begann mit dem festlichen Einzug der Messdiener aus Hermeskeil und verschiedenen Orten der Pfarrei sowie Dechant Grünebach, Pastor i.R. Heckmann, Kaplan Kerwer und Diakon Webel.
Nach der Begrüßung der Gläubigen sprach Dechant Grünebach Worte des Dankes, des Lobes und der Anerkennung an die Brüder des Klösterchens aus. Er würdigte die jahrelange seelsorgerische Tätigkeit der Brüder im Hochwald. Sie hatten das kirchliche Leben in der Pfarrei St. Franziskus (ehemals Pfarreiengemeinschaft Hermeskeil) und auch in der Verbandsgemeinde Kell geprägt. Er betonte außerdem, dass die Klosterkirche ein Ort vieler kultureller Veranstaltungen und auch ein Ort der Stille und Besinnlichkeit sei.
Im Anschluss an die heilige Messe, die durch vielfältige musikalische Elemente umrahmt wurde, sprachen Stadtbürgermeister Mathias Queck und die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Mirjam Minder ebenfalls Worte des Dankes aus. Auch die Messdiener, die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und die Erwachsenen aus der Messdienerleiterrunde würdigten die Arbeit der Ordensbrüder und brachten ihre Dankbarkeit und Anerkennung mit dem Lied "Das wünsch' ich dir" zum Ausdruck.
Die Messdiener überreichten Pater Ulrich ein Geschenk als Erinnerung an die schöne gemeinsame Zeit. Allen Brüdern wurde eine Kerze mit dem Symbol der Pfarrei St. Franziskus als kleine Erinnerung überreicht.
Den Abschluss bildete ein feierlicher Empfang im Mehrgenerationenhaus mit vielen persönlichen Gesprächen. red