Die Ayler und ihre Gäste feiern Kirmes und gehen am Montag in die Verlängerung.

DORFFEST : Ayl feiert bis heute Abend

Viele Sonnenschirme sind rund um die Wein- und Essensstände aufgestellt, offene Festzelte bieten trockene Plätze: Im Ernstfall wäre bei der Ayler Dorf- und Weinkirmes niemand nass geworden.

Regen? Doch nicht in Ayl! Am lauen Spätsommertag klingen die Gläser, dampfen die Kessel und brutzelt es auf den Rosten. Dazu spielt die Musik. Bei der Ayler Dorf- und Weinkirmes wird mit allen Sinnen gefeiert.

Doch zunächst läuten die Kirchenglocken, derzeit das einzige, was in der Kirche des Heiligen Bartholomäus, dessen Kirmes hier gefeiert wird, genutzt werden darf: Sie ist wegen Renovierung  geschlossen.

Pastor Georg Goeres versammelt seine Gläubigen im Jugendheim. Von dort aus begleitet der Musikverein die Ehrengäste und Gottesdienstbesucher mit zackigen Klängen zum Festplatz in der Dorfmitte, darunter die amtierende Saar-Obermosel-Weinkönigin Lena und die künftigen Prinzessinnen, Julia Schuster und Karolin Klein.

Der Ortsbürgermeister und Vorsitzende der Festgemeinschaft, Siegfried Büdinger, freut sich über den großen Zuspruch am Eröffnungsabend. Und der Schirmherr, Landrat Günther Schartz, sieht den Erfolg im Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft: „Und deshalb kommen immer mehr Gäste und Freunde aus der Ferne hierher um mitzufeiern.“ Wer diese Kirmes einmal erlebt habe, komme immer wieder. Diesem Argument sind bis gestern Abend geschätzt 2000 Gäste gefolgt. Und heute, Montag, geht es so weiter: 15 Uhr: Kinderbelustigung; 17.30 Uhr: Auftritt der Kindergarde und der Bambini des Karnevalsvereins Närrische Kupp Ayl; 18.30 Uhr: Musikverein Tawern; 21 Uhr: Tanz und Unterhaltung mit der „Cash Family“.

Mehr von Volksfreund