Die "Freien" und ihre Ziele 2003

KORLINGEN. (f.k.) Die Gestaltung des Gemeindeplatzes wird bei der FWG Korlingen ein Schwerpunktthema in den kommenden Monaten sein. In ihrer Jahreshauptversammlung setzten die "Freien" die Eckpunkte für die nächste Zukunft.

Zunächst ließ Vorsitzender Kurt Koppka das abgelaufene Jahr Revue passieren. Als Beispiele für bürgernahe Kommunalpolitik nannte er die Initiative "Korlingen wandert", das Bemühen um die Fertigstellung des Jugendhauses sowie die Aktion "Bürgerzettel". Koppka: "Die breite Zustimmung der Bevölkerung schlug sich auch in einer steigenden Mitgliederzahl nieder." Gerd Tholl gab im Anschluss einen kurzen Überblick über die Arbeit der FWG im Ortsgemeinderat. Ein besonderes Anliegen sei das Jugendhaus-Projekt gewesen. Durch Zustimmung zu einem neuen Bauantrag habe der Gemeinderat dem Vorhaben grünes Licht gegeben.Folgende Schwerpunkte beschlossen die FWG-Mitglieder für 2003: Gestaltung des Dorfplatzes und des Parkplatzes an der Valentinstraße; Gestaltung des Ortseingangs im Bereich "Zum Steinbruch" und Gestaltung des Gemeindeplatzes am Bürgerhaus.Als Vorsitzender des Dorferneuerungsausschusses teilte Jo Becker dazu mit, dass man zur Vorstellung der genannten Maßnahmen am Gemeindeplatz bereits eine Sitzung anberaumt habe. Beraten werde dabei auch über die Neugestaltung der Gesamtfläche mit integrierter Boule-Spiel-Anlage. Der freiwillige Einsatz der FWG-Mitglieder bei den Projekten sei selbstverständlich. Ebenso soll die Pflege des Wanderwegs KO I in der Verantwortung der FWG bleiben. Weiter wurde beschlossen, die Aktion "Bürgerzettel" mindestens einmal im Jahr zu wiederholen.Der letzte Tagesordnungspunkt galt dem ehrenamtlichen Engagement. Es sollen Möglichkeiten geprüft werden, wie verdiente Bürgerinnen und Bürger geehrt werden könnten. Gedacht ist an die Verleihung von Wappentellern, die Ausstellung von Ehrenbriefen sowie in herausragenden Fällen die Verleihung der Ehrenbürger. Dem Beschluss vorausgegangen war ein Kurzreferat von Hans Thielen über die Bedeutung des Ehrenamtes.

Mehr von Volksfreund