Die ganze Welt ist Bühne: 450 Jahre William Shakespeare

Die ganze Welt ist Bühne: 450 Jahre William Shakespeare

Mit dem Mythos Shakespeare beschäftigt sich ein Konzert von Claudia Dylla und Angela Simons am Freitag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr in der Synagoge in Wawern. Sie präsentieren berühmte Szenen des englischen Autors.

Wawern. Legenden ranken sich um ihn und beschäftigen seit Jahrhunderten die Forschung, den Leser und die Theaterwelt: William Shakespeare gilt bis heute als der größte Dichter der Theatergeschichte.
Der englisch Autor steht im Mittelpunkt eines Theaterabends in der Synagoge in Wawern. In rasantem Wechsel von Text und Musik präsentieren Claudia Dylla (Text/Regie) und Angela Simons (Violoncello) berühmte Szenen aus seinen Werken, beleuchten das elisabethanische Zeitalter und lassen die Lebenswelt des großen Dichters lebendig werden.
Im Spiegel dieses facettenreichen Kammerspiels knüpft sich ein Netz menschlicher Dramen und Komödien, von "Romeo und Julia", "Hamlet", "Macbeth" "Ein Sommernachtstraum" und viele mehr.

Claudia Dylla beschloss ihr Studium an der Hochschule für Musik Carl-Maria von Weber in Dresden mit Examen und Diplom. Es folgten Festengagements unter anderem als Solistin an der Semperoper Dresden. Neben der Regiearbeit widmet sie sich mit Leidenschaft der Nachwuchsförderung.
Angela Simons studierte Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Sie spielte bei den Düsseldorfer Symphonikern, entschied sich dann für ihre wachsende Familie. Seitdem arbeitet sie freiberuflich als Cellistin. red
Karten gibt es bei Hans Greis, Auf der Hohlbuch 7, Wawern, Telefon 06501/171 87, E-Mail: greis0815@myquix.de

Mehr von Volksfreund