Die jungen Kamerunschafe sind der Renner

Die jungen Kamerunschafe sind der Renner

Trotz des zeitweise verregneten Wetters hat die Saison im Greifvogelpark Saarburg erfolgreich begonnen. Besonders die Jungtiere locken im Frühjahr die Besucher.

Saarburg. Nach Aussage der Betreiber ist der Greifvogelpark Saarburg in den Wintermonaten weiter ausgebaut worden. So sind nach den Meerschweinchen inzwischen auch die Kaninchen in ein neues Gehege umgezogen. Sie können dort beim Hoppeln, Fressen und Buddeln in ihrer großzügigen Außenanlage beobachtet werden. Im Nachbargehege bei den Meerschweinchen sind Hühnerküken zu sehen. An Oster geschlüpft, haben sie bereits ihr Daunenkleid verloren und richtige Federn bekommen. Sobald die Küken groß genug sind, dürfen sie zusammen mit den anderen Hühnern frei im Greifvogelpark laufen.
Auch bei den Kamerunschafen gab es Nachwuchs. Bereits im Februar kam ein Lamm zur Welt. Nun gab es eine große Überraschung, als die Tierpfleger morgens in den Stall kamen und dort von Drillingen und deren Mutter begrüßt wurden. In der Regel werfen Schafe ein oder zwei Jungtiere. Bei Drillingsgeburten besteht die Gefahr, dass das Muttertier zu wenig Milch für alle hat. Mit Hilfe von Spezialfutter für die säugenden Schafe geht es den drei munteren Lämmern aber sehr gut. Zudem erblickten zwei weitere Kamerunschafe das Licht der Welt und machten das Sextett komplett.
Nach Auskunft von Diplom-Biologin Tamara Kalmbach vom Freundeskreis Grüne Schule Greifvogelpark Saarburg e.V. ist die Jungtierbande munter unterwegs und tobt auf der großen Weide. Auch die Grüne Schule Greifvogelpark Saarburg startet mit neuen zoopädagogischen Angeboten in die Saison. So wird es in diesem Sommer auch ein Ferienprogramm geben. Vom Falknerdiplom über Abenteuer als Naturforscher bis hin zur Eselwanderung warten Abenteuer auf die Teilnehmer. Das Programm findet in den Ferien immer mittwochs von 9.30 bis 13 Uhr statt. Der Greifvogelpark, Am Engelbach 1, hat von Ostern bis November täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Flugshows finden täglich um 11 und 15 Uhr statt. red
Weitere Informationen unter Telefon 06581/996094, E-Mail tamykalmbach@t-online.de