Die Last mit dem Schwergewicht

Ein rund 140 Tonnen wiegender Transformator rollte in der Nacht zum Dienstag von Longuich zum Flughafen Hahn. Am 27. Juli war auf diesem Weg ein etwa gleich schwerer Generator von der Mosel zum "Hahn" befördert worden (der TV berichtete). Von dort sollen die Aggregate mit einer russischen Antonow - dem größten Frachtflugzeug der Welt - nach Armenien geflogen werden. Sie sind für den Bau eines Gaskraftwerks bestimmt.

 140 Tonnen auf dem „Tausendfüßler“: Der Tieflader mit Ladung kurz vor dem Start in Longuich. Foto: Friedhelm Knopp

140 Tonnen auf dem „Tausendfüßler“: Der Tieflader mit Ladung kurz vor dem Start in Longuich. Foto: Friedhelm Knopp

Longuich/Hahn. Der zweite Schwerlast-Transport von der Mosel in den Hunsrück glich der Erstauflage vor einer Woche: Ein Schubschiff brachte den Ponton mit dem gewichtigen Frachtgut von Rotterdam an die Mosel. Nach rund einer Woche Fahrt erreichte der fertig auf einen Spezialtieflader montierte Transformator aus koreanischer Produktion am Montagmorgen die befestigte "Panzerrampe" am Longuicher Moselufer.

Von dort aus ging es dann mit drei Zugmaschinen mit je 600 PS den Berg hinauf Richtung Hunsrück. Gegen 20 Uhr setzten sich Gespann und Begleitfahrzeuge in Bewegung. Eins der wenigen Probleme dieser Fahrt ereilte den Konvoi kurze Zeit nach dem Start in Longuich. Auf der K-77-Steigung zwischen Fell und Mertesdorf geriet die Fuhre ins Stocken. Es ist fast dieselbe Stelle, auf der eine Woche zuvor der erste Konvoi hängen blieb (der TV berichtete). Diesmal ging einer der Zugmaschine wegen Überhitzung die Puste aus. Mühsam schafften die Profis die Fahrt bis zur Müll-Aufbereitungsanlage Mertesdorf, von dort aus konnte es mit zwei Zugmaschinen weitergehen. Eher unspektakulär verlief der Rest der Fahrt. Um 0.20 Uhr - geplant war 0 Uhr - traf der Konvoi auf dem Flughafen Hahn ein.

Der genaue Termin des ersten Antonow-Starts vom "Hahn" steht noch nicht genau fest. Die Flughafen-Pressestelle geht davon aus, dass dies in der kommenden Woche sein wird.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort