Die Lebenshilfe gibt ein Party-Jahr

Die Lebenshilfe gibt ein Party-Jahr

50, 40, 15, 10: Die Geburtstage bei der Lebenshilfe häufen sich in diesem Jahr. Dementsprechend ausgiebig soll auch gefeiert werden. Die Organisatoren haben Festivitäten über ein ganzes Jahr geplant.

Konz/Saarburg. Das muss eine riesige Torte werden: Gleich vier Einrichtungen der Lebenshilfe feiern in diesem und im nächsten Jahr mehr oder weniger runde Geburtstage. 50 Jahre Bundesvereinigung, 40 Jahre Kreisvereinigung Trier-Saarburg, 15 Jahre Wohnheim in Saarburg und zehn Jahre Lebenshilfehaus Peter Zettelmeyer Konz, die Lebenshilfe Trier-Saarburg kommt in den nächsten Monaten gar nicht mehr raus aus dem Feiern. Kreisweit sind Veranstaltungen geplant, in deren Mittelpunkt die Arbeit der Lebenshilfe und die Integration geistig behinderter Menschen in die Gesellschaft steht. Großes Fest und buntes Rahmenprogramm

Den Auftakt macht am Sonntag, 17. August, ein großes Fest in Kombination mit dem Lebenshilfetag auf dem Konzer Marktplatz. "Ein Zelt für rund 500 Personen wird aufgebaut, ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein geboten", sagt Bernhard Hoellen, pädagogischer Leiter der Lebenshilfe. Eine große Tombola, ein Kinderprogramm, Motorradfahrten mit dem Trierer Motorrad-Club, Informationsstände der Lebenshilfe mit einer Bilderausstellung, ein Auftritt von der "Unplugged Gang" sowie von "Siesegger & Friends" im Rahmen von Pop & Classics sind nur die ersten fest geplanten Programmpunkte.Die zweite Veranstaltung am 12. Dezember steht unter dem Motto "In der Weihnachtsbäckerei", die sich dann in der Halle des Isseler Carneval Vereins in Schweich-Issel breit macht. In Zusammenarbeit mit der Realschule Schweich und vermutlich auch der Levana-Schule findet ein vorweihnachtliches, integratives Plätzchenbacken mit Kindergärten der Lebenshilfe und externen Kindergärten statt.Integratives Fußballturnier zu Neujahr

Sportlich geht es dann auch beim Neujahrsfußballturnier des Fußballverbands Trier-Saarburg in der Konzer Saar-Mosel-Halle zu. Neben dem bewährten Ablauf sollen sechs Mannschaften mit geistig behinderten Spielern ein eigenes Turnier haben.Die vierte Veranstaltung, eine Theateraufführung am 21. Februar in der Kulturhalle in Reinsfeld, spricht indes die Kulturinteressierten an. Die Werkstatt für behinderte Menschen Trier präsentiert dort das Stück "Love", die Reinsfelder Gruppe "Chorschatten" begleitet sie musikalisch.Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet die Feier am 6. Juni 2009 zum 40-jährigen Bestehen der Kreisvereinigung Trier-Saarburg in der Saarburger Stadthalle. Nach einem offiziellen Teil steigt die lockere Lebenshilfe-Geburtstagsfeier. Außerdem soll der Trierer Schauspieler Michael Ophelders ein Stück zum Familienleben mit einem behinderten Kind präsentieren, sagt Lothar Rommelfanger, Leiter der Tagesförderstätten. Mit dieser Feier kehrt der Veranstaltungsreigen an den Ort zurück, wo alles angefangen hat. Denn, erklärt Geschäftsführer Alfred Gerardy: "Am 6. Juni 1969 wurde in Saarburg die Lebenshilfe Saarburg gegründet. Drei Jahre später war die Fusion zur Lebenshilfe Trier-Saarburg."

Mehr von Volksfreund