Die Natur unter dem Mikroskop

TRASSEM/OCKFEN. (red) Angelsportler haben die Wasserqualität des Dilmarbaches untersucht. Ergebnis: Das Gewässer ist unbelastet.

Der Unterlauf des Dilmarbaches wurde von Andreas Jochem und Fabian Holz, Jugendliche des Angelsportvereins Trassem, unter Anleitung von Günther Weirich, Jugendbeauftragter des Angelsportvereins Ockfen, untersucht. Der ASV Trassem verfügt über einen Gewässeruntersuchungskoffer, mit dem geschulte Jugendliche die Wasserwerte ermitteln können. Aufgrund des Ergebnisses der durchgeführten Analyse werde der Dilmarbach als unbelastet eingestuft, teilte die Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg mit. Gleichzeitig wurde das Aufkommen von Kleinlebewesen im Bach untersucht. Die Wasserprobe wurde im Jugendheim Palzem untersucht, unter einem Mikroskop wurden die Kleinlebewesen beobachtet. Bei allen beteiligten Jugendlichen und Erwachsenen hat diese neue Betrachtungsweise der einheimischen Tierwelt Interesse geweckt. Die Beteiligten, allesamt Mitglieder des Jugendparlamentes Palzem, wollen in naher Zukunft entscheiden, ob sie eine Patenschaft für den Dilmarbach übernehmen wollen. Die Verbandsgemeinde Saarburg will künftig solche Aktivitäten fördern, um einen Überblick über den Zustand und die Qualität der Gewässer zu erhalten. Bachpatenschaften stärken das Verantwortungsbewusstsein für den Zustand der Gewässer.Informationen über Bachpatenschaften

Durch die Arbeit des Bachpaten werde der Kenntnisstand über das Gewässer erhöht, der Schutz des Gewässers und die Lebensbedingungen für Tiere und Pflanzen verbessert. Bachpatenschaften können von einzelnen Personen, von Vereinen, Verbänden, Vereinigungen, Schulen, Schulklassen übernommen werden, die ein Gewässer oder einen Gewässerabschnitt ehrenamtlich betreuen wollen. In der Verbandsgemeinde bestehen vier Bachpatenschaften. Informationen sind erhältlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg unter der Rufnummer 06581/81244.