| 16:34 Uhr

Technik
Die neue Datenautobahn kommt

  Treffen sich zum symbolischen Baustart für das schnelle Internet in der Verbandsgemeinde Konz bei der Kabelverlegung  in Onsdorf:  (von links):  der hauptamtliche Beigeordnete Guido Wacht, Jürgen Stoffel (Westnetz), Bürgermeister Joachim Weber, Michael Arens (innogy), Erwin Willems (Westnetz) und Ortsbürgermeister Klaus Fuchs.  Foto: Michael Naunheim/VG Konz
Treffen sich zum symbolischen Baustart für das schnelle Internet in der Verbandsgemeinde Konz bei der Kabelverlegung  in Onsdorf:  (von links):  der hauptamtliche Beigeordnete Guido Wacht, Jürgen Stoffel (Westnetz), Bürgermeister Joachim Weber, Michael Arens (innogy), Erwin Willems (Westnetz) und Ortsbürgermeister Klaus Fuchs. Foto: Michael Naunheim/VG Konz FOTO: Michael Naunheim
Konz. Der Breitbandausbau in der Verbandsgemeinde Konz macht Fortschritte. Onsdorf und Wellen kommen als Erste in den Genuss des schnellen Internets.

Gleichzeitig im Internet surfen, einen Film streamen und telefonieren? Dies war in vielen Gemeinden in der Verbandsgemeinde (VG) Konz bislang nicht oder kaum möglich. Deswegen erfolgte Ende August der Spatenstich zum Ausbau eines Hochgeschwindigkeits-Internetnetzes durch den Kreis Trier-Saarburg und den Netzbetreiber innogy TelNet GmbH.

Insgesamt umfasst der geförderte Breitbandausbau durch innogy die Erschließung von 86 ganz oder teilweise unterversorgten Ortsgemeinden mit schnellem Internet im gesamten Kreisgebiet. Auch in der VG Konz hat innogy die Tiefbauarbeiten zum Ausbau des schnellen Internets in Angriff genommen, um die weißen Flecken in der Breitbandversorgung bis Ende 2020 zu schließen.

Um einen Eindruck von den Arbeiten zu bekommen, kam Joachim Weber, Bürgermeister der VG Konz, gemeinsam mit weiteren Vertretern aus der Verwaltung und von innogy an einem Abschnitt zur Kabelverlegung in Onsdorf zusammen. „Es freut mich, dass die Arbeiten zum Ausbau des schnellen Internets nun auch in der Verbandsgemeinde  Konz mit großen Schritten voranschreiten. Eine zukunftsfähige Breitbandversorgung ist heutzutage ein entscheidender Standortfaktor. Sie bietet insbesondere dem ländlichen Raum und damit unserer Region enorme Chancen“, sagte Weber bei dem Fototermin. Dem schloss sich Michael Arens, Leiter der Region Trier bei innogy, an: „Bei diesem Projekt arbeiten wir partnerschaftlich mit dem Landkreis, den Verbandsgemeinden und den Ortsgemeinden zusammen und unterstützen die Kommunen beim Bau und späteren Betrieb des Breitbandnetzes.”

Als Erste sollen in der VG Konz die rund 360 Adressen aus Onsdorf ab voraussichtlich April 2019 und Wellen ab Mitte des Jahres auf die neue Datenautobahn wechseln und das schnelle Internet nutzen können. Alle weiteren Inbetriebnahmen sind im gesamten Ausbaugebiet sukzessive bis Ende Februar 2020 vorgesehen. Nach Abschluss der Arbeiten sollen an allen Adressen innerhalb der VG Bandbreiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde verfügbar sein, 95 Prozent der Anschlüsse sollen sogar mit bis zu 100 Mbit/s erreicht werden können.