1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Die rote Kolonne bringt es nicht zum Weltrekord

Die rote Kolonne bringt es nicht zum Weltrekord

Der Weltrekord wurde mit der in Sohren im Hunsrück gebildeten Feuerwehrkolonne zwar nicht gebrochen. Das Feuerwehrmuseum Hermeskeil, das an dem Rekordversuch teilnahm, wertet die Veranstaltung dennoch als Erfolg.

Hermeskeil. (red) Auch wenn das Rheinland-Pfälzische Feuerwehrmuseum Hermeskeil am Wochenende mit sechs Oldtimern nach Dill (bei Sohren) fuhr, reichte es trotzdem nicht aus. Es hätten 160 Fahrzeuge erscheinen müssen, um den Weltrekord der längsten Feuerwehrlöschfahrzeugkolonne zu brechen. Leider waren es am Ende nur knapp mehr als 100 Fahrzeuge, die an der Rundfahrt um Dill teilnahmen. So wurde aus dem Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde nichts.

Trotzdem war das Fest in Dill, das unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsident Joachim Mertes stand und vom Landesfeuerwehrverband unterstützt wurde, nach Auskunft von Christoph Unger vom Feuerwehrmuseum ein Erfolg für die Hermeskeiler Einrichtung. Das Museum präsentierte sich mit der in einem Löschfahrzeug integrierten Ausstellung und konnte so die Festbesucher über das aktuelle Museum und die Planungen am Marktplatz informieren.

Der Zuspruch der Festbesucher zu den Planungen am Marktplatz sei positiv gewesen, was Unger als gutes Zeichen für die Zukunft des "neuen" Rheinland-Pfälzischen Feuerwehrmuseums sieht. Alte Kontakte wurden an den drei Festtagen ebenso ausgebaut wie neue geknüpft - was gerade jetzt, wo die neue Ausstellung geplant wird, wichtig sei. Ebenso wurden neue Mitglieder für den Förderverein des Museums geworben.