Die Welt zu Gast bei Freunden

KANZEM. (red) Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft (WM) findet am Wochenende 12. bis 14. Mai in Kanzem eine Veranstaltungsreihe unter dem Blickwinkel des WM-Teilnehmerlands Polen statt.

Die Aktivitäten sind eingebunden in eine Aktion des Dienstleistungszentrums für den ländlichen Raum (DLR), den WM-Teilnehmerländern die WeinKulturLandschaft Mosel-Saar nahe zu bringen. Kan-zem ist während einer Wein-Marketing-Veranstaltung im Februar in Bernkastel-Kues Polen zugelost worden. Kurzgeschichten und Leckereien

Die Gemeinde bietet in Kooperation mit dem Kulturverein "Alte Schule", dem Sportverein, der Firma Soundlab und der Kirchengemeinde Kanzem folgende Veranstaltungen an: Freitag, 12. Mai, 20 Uhr, Alte Schule Kanzem, Polnischer Abend: Bruno Plum liest Satiren und Kurzgeschichten von Slawomir Mrozek. Der polnische Autor verfasste ebenso scharfsinnige wie amüsante Kurzgeschichten und Satiren. Die zum Vortrag gebrachten Texte stammen vor allem aus dem Band "Slon" (Der Elefant), der 1957 publiziert wurde. Die Lesung findet in zwei Teilen zu je 30 Minuten statt. In einer großen Pause gibt es Wein und kleine polnische Leckereien, vor allem Gelegenheit für gute und anregende (deutsch-polnische) Gespräche. Der Eintritt ist frei. Samstag, 13. Mai, 16 Uhr, Sportplatz Kanzem: Fußballspiel einer Dorfauswahl gegen im Kreis Trier-Saarburg lebende polnische Mitbürger. Samstag, 13. Mai, 18.30 Uhr, Kirche St. Marien in Kanzem: Vorabendmesse mit Lesungen in polnischer Sprache; Mitwirkende sind Pfarrer Rupp und polnische Weinbau-Erntehelfer. Samstag, 13. Mai, 20 Uhr, Alte Schule Kanzem: Saar-Riesling-Weinprobe des Jahrgangs 2004 mit der Thematik "Einsatz polnischer Erntehelfer im Weinbau." Kostenbeitrag 6 Euro.Jagd auf Graf Krolok

Am Sonntag, 14. Mai, 20 Uhr, veranstaltet die Firma Soundlab in der Alten Schule Kanzem einen Filmabend mit Roman Polanskis "Tanz der Vampire". Millionen Zuschauer in aller Welt lachten sich halbtot, als ein schusseliger Professor und sein tollpatschiger Assistent auf die Jagd nach dem legendären Vampir Graf Krolok gingen und in eine Familienfeier der Untoten geraten. In den Karpaten mischen sich Grusel und Gekicher. Und das furiose Finale im Speisesaal eines Spukschlosses wurde ein Stück Filmgeschichte. Der Eintritt ist frei.