1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Die Welt zu Gast in den Weinbergen

Die Welt zu Gast in den Weinbergen

VELDENZ. Eine Gemeinde im Rallye-Fieber: Veldenz hat lange dafür gekämpft, nun ist die Moselgemeinde zum ersten Mal einer der Austragungsorte der Deutschland-Rallye. Gleich zwei Mal fahren morgen die besten Rallye-Fahrer der Welt durch die engen Weinbergs-Sträßchen.

"Es gibt Gemeinden, die sich jedes Jahr aufs Neue bei uns bewerben, um Ort einer Wertungsprüfung zu werden", sagt ADAC-Rallye-Leiter Armin Kohl aus Wittlich. Eine, die seit Jahren dabei sein möchte, ist 1000-Einwohner-Gemeinde Veldenz. Die Beharrlichkeit hat sich ausgezahlt. Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr die Wertungsprüfung (WP) "Grafschaft Veldenz". "Wir freuen uns riesig darüber, dass wir eine eigene Wertungsprüfung bekommen haben", sagt Roland Henrich, Geschäftsführer des SV Veldenz. Der Sportverein ist gemeinsam mit dem Musikorchester und der Freiwilligen Feuerwehr für die Versorgung der Zuschauer mit Essen und Trinken zuständig. Entlang der Wertungsprüfung gibt es zwei Getränke- und Essensstände sowie einen Weinstand, an dem sich vier Winzer aus Veldenz präsentieren. Und die Gaststätte des SV Veldenz, die direkt am Sportplatz liegt, hat von Donnerstagnachmittag bis Freitagabend sogar durchgehend geöffnet. Wie viele Rallye-Fans sich die neue Wertungsprüfung "Grafschaft Veldenz" morgen anschauen wollen, kann nur geschätzt werden. Der ADAC geht von 5000 bis 10 000 Menschen aus. Dementsprechend sieht auch die Vorbereitung aus: "Wir haben 15 000 Würstchen und 15 000 Brötchen bestellt", erzählt Henrich. Und auch für den Fall, dass noch Nachschub benötigt werden sollte, ist gesorgt. "Der Service wird stimmen", verspricht Henrich. Schließlich soll die Rallye auch in den nächsten Jahren wieder nach Veldenz kommen. "Das ist eine einmalige Gelegenheit, Veldenz zu präsentieren", erklärt der Geschäftsführer des SV Veldenz. Doch von den vorbeirasenden Boliden werden die 120 Helfer aus den Veldenzer Vereinen vermutlich nicht sehr viel mitbekommen. "Aber vielleicht wollen die Zuschauer eher vor und nach der Wertungsprüfung essen, sodass wir auch ein paar Autos sehen", hofft Henrich.Prüfung wird gleich zwei Mal gefahren

Rund 18 WP-Kilometer stehen für die Stars der Rallye-WM in den Veldenzer Weinbergen auf dem Programm. Die Strecke führt vom Ortsrand in Veldenz über Burgen in Richtung Gornhausen und wieder zurück nach Veldenz. "In den vergangenen Jahren haben einige Teams, darunter auch Weltmeister Sébastien Loeb, in den Veldenzer Weinbergen ihre Testfahrten absolviert", erzählt Norbert Sproß, Ortsbürgermeister von Veldenz. "Dass wir jetzt eine Wertungsprüfung im Rahmen des WM-Laufs ausrichten dürfen, ist fantastisch", freut er sich. "Der deutsche Lauf zur Rallye-WM ist eine Attraktion für die gesamte Region. Die Bilder werden werbewirksam überall auf der Welt ausgestrahlt." Die Bemühungen, das Zentrum der einstigen Grafschaft Veldenz, zu der ehemals 200 Dörfer und Städte in Deutschland und Frankreich gehörten, über ein Engagement im Rahmen der OMV-ADAC-Rallye Deutschland bekannter zu machen, wird auch von der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues unterstützt. Auf ausdrücklichen Wunsch der Ortsgemeinde wird die Prüfung gleich zwei Mal gefahren. "Beim Thema Rallye-WM gibt es im Ort überhaupt keine Dissonanzen. Im Gegenteil: Das Votum im Gemeinderat war einstimmig. Veldenz ist ja auch eng mit dem Automobilsport verbunden", berichtet Sproß. Bis in die 70er-Jahre wurde in Veldenz ein Bergrennen ausgetragen. Heute gibt es auf dieser traditionellen Strecke immer noch Gleichmäßigkeitsprüfungen mit britischen Sportwagen wie Morgan oder Austin Healey. Aber auch Marken- und Clubtreffen für Oldtimer finden regelmäßig in der Moselgemeinde statt. Und in diesem Jahr der ganze große Knüller: Veldenz feiert sein Debüt im Rahmen der Rallye-WM. Ortschef Sproß ist sich sicher: "Von dem Engagement beim WM-Lauf profitieren neben der ganzen Region auch die Vereine vor Ort." Am Freitag, 11. August, wird die WP Grafschaft Veldenz als dritte Prüfung um 10.50 Uhr gestartet. Der zweite Durchgang beginnt um 16 Uhr als WP 7.